30. Mai 2012

Pressemitteilung

Pschierer: Das Mittelalter an authentischem Ort erleben!

"Prunner Codex" bereichert Sonderausstellung auf Burg Prunn

Eine der besterhaltenen Burgen Deutschlands! "Auf der spektakulär gelegenen Burg Prunn wird das Mittelalter mit seinen Lebensformen wieder lebendig. Ein authentischer Ort für Ritter und Recken sowie die Heimat einer der ältesten Handschriften des Nibelungenliedes, des 'Prunner Codex'", stellte Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer bei der Eröffnung der Sonderausstellung der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen "Ritter, Recken, edle Frauen – Burg Prunn und das Nibelungenlied" am Mittwoch (30.5.) fest.

In den letzten Jahren habe der Freistaat viel in die Burg investiert, zuletzt mit Dachstuhl- und Mauersanierungsmaßnahmen und einer Verbesserung des Besucherservices für 2,44 Millionen Euro. Es sei nicht nur ein einmaliges Burgmuseum, sondern zugleich auch ein Literaturmuseum in der attraktiven Umgebung von Kelheim entstanden. Das Nibelungenlied gelte als einer der bedeutendsten Texte deutscher Literatur des Mittelalters. "Wir freuen uns sehr, dass die Handschrift, der 'Prunner Codex', jetzt bis Ende Juli auf Burg Prunn präsentiert wird, wo sie im 16. Jahrhundert aufgefunden wurde. Das Nibelungenlied kann nicht zuletzt auch als bayerisches Heldenlied gelten", hob Pschierer hervor. Die Handschrift datiert auf die Zeit um 1330.

Die Sonderausstellung in dem neuen Museum auf Prunn gebe Auskunft zu interessanten Mittelalterthemen wie dem Burgbau, der Jagd, der mittelalterlichen Kleidung sowie der Bedeutung der Frauen in dieser Zeit. Kriemhild etwa werde als Heldin des Nibelungenliedes im "Prunner Codex" eigens in roter Überschrift hervorgehoben. Pschierer: "Burg, Ritter, Recken, Heldinnen und allerhand erzählenswerte Ereignisse rund um Nibelungen, Bayernland und mittelalterliche Lebensformen kann man nun in diesem Burg- und Literaturmuseum kennenlernen. Ein Besuch soll anregen und neugierig machen sowie Freude an der Beschäftigung mit unserer reichen Kultur und Geschichte des Mittelalters stärken".

Die Sonderausstellung "Ritter, Recken, edle Frauen – Burg Prunn und das Nibelungenlied." ist auf der Burg Prunn im Altmühltal bis 30. September 2012 täglich von 9.00 – 18.00 Uhr (letzte Führung: 17.00 Uhr), zu sehen.

Weitere Informationen im Internet: www.burg-prunn.de

 

Pressemitteilung Nr. 114/12
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Thomas Neumann, Ulrike Strauß
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmf.bayern.de


Pressemitteilung 30. Mai 2012

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

| nach oben |