1. Juni 2012

Pressemitteilung

Der Weg ist frei: Auf zum Königshaus auf dem Schachen!

Bald werden auch im Hochgebirge die letzten Schneereste geschmolzen sein. Zeit für die Bayerische Schlösserverwaltung, die Bergsaison 2012 zu eröffnen: Ab dem morgigen Samstag, 2. Juni, kann man wieder auf den Spuren König Ludwigs II. zum Schachen wandern und dort das Königshaus besuchen.

Wegen der starken Nachfrage in den letzten Jahren gibt es in dieser Saison neben den festen Besichtigungszeiten um 11, 13, 14 und 15 Uhr bei Bedarf zusätzliche Führungen durch das Haus.

Die Schloss- und Gartenverwaltung Linderhof, die das Königshaus betreut, weist alle "Erstbesteiger" darauf hin, die Touren zum 1870 m hoch gelegenen Schachen sorgfältig zu planen und auf wetterfeste, funktionale Kleidung zu achten. Über die Öffnungszeiten der übrigen Hütten im Wetterstein- bzw. Zugspitzgebiet informiert die Internetseite des Deutschen Alpenvereins.

Für die Übernachtung und Verköstigung der Gäste am Schachen sorgt in bewährter Weise Familie Leitenbauer. Informationen über die Berggaststätte und einen Blick auf die Speisekarte finden Interessierte unter www.schachenhaus.de.

Der vom Botanischen Garten München betreute Alpengarten wird etwa Mitte Juni seine Pforten öffnen.

König Ludwig II. ließ sich das Königshaus von 1869 bis 1872 nach Plänen von Georg Dollmann erbauen. Das Schlösschen ist als Ständerbau im Schweizer Chaletstil aus Holz errichtet. Im Inneren überrascht der Bau besonders mit einem Prunkraum im orientalischen Stil, dem "Türkischen Saal".

Abhängig von der Witterung wird die Schachensaison 2012 voraussichtlich bis Sonntag, 7. Oktober 2012 dauern, letzte Übernachtungen sind am 6. Oktober möglich.

Weitere Informationen zum Königshaus am Schachen

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. Juni 2012

| nach oben |