10. April 2013

Pressemitteilung

Erstmals Kinderführungen in der Bamberger Residenz: "Wilde Tiere in der Residenz – Sind wir im Zoo? Suchen, finden und verstehen"

Am Sonntag auf Safari durch die Residenz mit Tiermasken-Basteln

Die Bayerische Schlösserverwaltung bietet in Bamberg erstmals Kinderführungen an. "Wilde Tiere in der Residenz – Sind wir im Zoo? Suchen, finden und verstehen" heißt die erste Führung am Sonntag (14. April) in der ehemaligen Residenz des Fürstbischofs von Bamberg. Sechs- bis Achtjährige gehen zusammen mit der Museumspädagogin Judith Szulczynski-Bajorat um 14 Uhr auf Safari durch die Prunkräume der Neuen Residenz. Sie suchen nach seltsamen Tieren, die als Bilder oder Skulpturen in den Prunkräumen versteckt sind. Die Kinder erfahren dabei, was die Tiere dort machen und was sie bedeuten. Im Anschluss gestalten die Kinder in einem Workshop eine eigene Tiermaske und nehmen diese dann mit nach Hause.

Die neuen Kinderführungen im Mai und Juni: Auf den Spuren der Dienerschaft und zur Audienz beim Fürstbischof

Am Freitag, 10. Mai, können Kinder zwischen sechs und zehn Jahren um 14.30 Uhr und um 16 Uhr an der Führung "Vom Feuer schüren und Leibstuhl leeren" teilnehmen. Sie erkunden auf den Spuren der Dienerschaft die Neue Residenz. Am Sonntag, 9. Juni, hören Acht- bis Zwölfjährige vom "richtigen Benehmen des Grafen und vom Gnadenerweis des Landesfürsten". Die Kinderführung mit dem Titel "Zur Audienz beim Fürstbischof" beginnt um 14 Uhr.

Für alle Kinderführungen bitte unter der Telefonnummer (09 51) 51 93 9-114 (Residenzkasse) anmelden. Es entstehen jeweils Materialkosten von 2,- Euro / Kind. Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte. Treffpunkt ist stets die Eingangshalle der Neuen Residenz Bamberg.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Thomas Rainer, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 10. April 2013

| nach oben |