29. April 2013

Pressemitteilung

Minister Söder: Tag der offenen Tür in der Neuen Residenz Bamberg

Schlösserverwaltung bietet kostenlose Führungen für Familien und Kinder an

Die Neue Residenz in Bamberg öffnet ihre Pforten: Dort findet im "Jahr der Bayerischen Schlösser und Burgen" ein Tag der offenen Tür mit zahlreichen Veranstaltungen statt. Dr. Markus Söder, Finanzminister: "Schlösser und Burgen sind das Gesicht unserer bayerischen Heimat. Dieses Erbe kann nicht hoch genug geschätzt werden."

Minister Söder und Staatssekretärin Melanie Huml eröffnen die Veranstaltung am Freitag, den 10. Mai 2013 um 14 Uhr in der Barockgalerie.

Die Schlossverwaltung bietet von 14 bis 22 Uhr kostenlose Führungen an. Dabei können Besucher sonst verschlossene, geheime Winkel des Schlosses erkunden und Geschichte hautnah erleben. Zudem werden spezielle Kinder- und Familientouren angeboten.

Aktuelle Informationen unter www.schloesserland.bayern.de


Veranstaltungsprogramm

14.00 Uhr

 

Eröffnung

14.00-21.00 Uhr

 

Führung Kaiserappartement
Das neurestaurierte Kaiserappartement und der Kaisersaal

Treffpunkt: Kassenbereich
Führung zu jeder vollen Stunde
(Dauer ca. 45 Minuten), letzte Führung 21.00 Uhr

14.00-18.00 Uhr

 

Sonderführung Zeremoniell
Zum Zeremoniell im Fürstbischöflichen Appartement der Residenz Bamberg

Treffpunkt: Kassenbereich
Maximal 20 Personen/Führung,
Voranmeldung erwünscht
Führungen 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr
(Dauer ca. 45 Minuten, anschließend im Café)

14.15 und 16.00 Uhr

 

Kinderführung "Vom Feuer schüren und Leibstuhl leeren – mit dem Diener durch die Residenz des Fürstbischofs"
Treffpunkt: Kassenbereich
Für Kinder von 6–10 Jahren,
maximal 15 Kinder/Führung (Dauer ca. 90 Minuten), Voranmeldung erwünscht

15.00 und 17.00 Uhr

 

Sonderführung Rosengarten
Treffpunkt: Rosengarten
Maximal 25 Personen/Führung
(Dauer ca. 60 Minuten), Voranmeldung erwünscht

 

Pressemitteilung 121/2013
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Postfach 22 00 03, 80535 München
Leiter der Pressestelle: Thomas Neumann
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmf.bayern.de


Pressemitteilung 29. April 2013

Download dieser Pressemitteilung als PDF-Datei

| nach oben |