10. Oktober 2013

Pressemitteilung

Große Kaskade im Schlosspark Nymphenburg läuft wieder

 

Nach umfangreicher Restaurierung läuft die Große Kaskade im Nymphenburger Schlosspark wieder. Nachdem der von Algen verschmutze Marmor Anfang August im Rahmen eines Kultursponsorings von der Firma Kärcher fachgerecht gereinigt worden war, ließ die Bayerische Schlösserverwaltungdurch Schmelzwasser abgeplatzte Verfugungen zwischen den Marmor-Segmenten ersetzen. Die Oberflächen der Marmorskulpturen und des Wasserbeckens wurden konservatorisch geschützt.

Für die Arbeiten war Ende Juli die Kaskade trockengelegt und das Wasser in den Mittelkanal umgeleitet worden. Nun läuft das Wasser wieder, bis zur Bachauskehr am Samstag, 26. Oktober. Danach wird der Nymphenburger Schlosspark winterfest gemacht. Im Frühjahr wird die Kaskade wie gewohnt wieder in Betrieb genommen.

Die Große Kaskade wurde 1717 von Joseph Effner gebaut. Sie bildet den Endpunkt der Sichtachse entlang des Mittelkanals.

Frisch auf den Tisch: Karpfenverkauf im Nymphenburger Schlosspark

Am Samstag, 26. Oktober, findet das jährliche Abfischen der Gewässer im Nymphenburger Schlosspark statt. Der Fischereiverein Odelzhausen e.V. bietet daher an diesem Tag ab 9 Uhr fangfrische Karpfen an. Interessenten können sich "ihren" Karpfen aus dem Bottich aussuchen.

Die Fische – fast ausschließlich Spiegelkarpfen – stammen aus den Kanälen des Nympenburger Schlossparks. Der Verkauf findet vor dem Johannisbrunnhaus statt (Parkplatz Nördliches Schlossrondell, Nähe Eingang Museum "Mensch und Natur").

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Thomas Rainer, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 10. Oktober 2013

| nach oben |