24. März 2014

Pressemitteilung

Umfangreiche Brückenbauarbeiten auf der Burg Burghausen

Rund zwei Millionen Euro kostet die Sanierung

 

Die umfangreichen Bauarbeiten an den drei Brücken der Burghausener Burg gehen voran. Nachdem die Bayerische Schlösserverwaltung zusammen mit dem Staatlichen Bauamt Traunstein bereits die Mauerpfeiler sanieren ließ, hat man nun damit begonnen, die Brückenkonstruktionen auszutauschen und die Holzüberbauten zu erneuern. Die Sanierung der Torbaubrücke, Halsgrabenbrücke und Büchsenmeisterbrücke soll im Frühjahr 2015 abgeschlossen sein.

Die Arbeiten sind notwendig, weil sich wegen der gestiegenen Verkehrsbelastung Risse im Mauerwerk der Pfeiler gebildet haben. Zudem vermorschten die tragenden Hölzer zunehmend. Die traditionelle, aber bereits in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erneuerte Holzkonstruktion soll nun, statisch verbessert, in ähnlichem Erscheinungsbild komplett erneuert werden. Bei der Maßnahme arbeiten Experten aus den Bereichen Spezialtief- und Stahlbau, Zimmerer und Spengler sowie Maurer zusammen.

 
Brücken während der Arbeiten im Wechsel komplett gesperrt

Während der Sanierung müssen die Brücken nacheinander gesperrt werden. Begonnen wird von innen nach außen: Zunächst wird für rund zehn Wochen die Torbaubrücke bis voraussichtlich Anfang Juni gesperrt, es folgt die Halsgrabenbrücke von Anfang Juni bis Mitte September und dann die Büchsenmeisterbrücke von Ende September bis Ende November.

Die Gräben sind dann nur über provisorisch errichtete Stege passierbar, Autos können während der Bauzeit nicht über die Brücken fahren. Wegen der umfangreichen Arbeiten müssen aus Sicherheitsgründen in diesem Jahr das Burgfest sowie weitere Großveranstaltungen ausfallen. Das staatliche Burgmuseum ist jedoch weiterhin täglich geöffnet.

Die Maßnahme wurde eng mit der Feuerwehr abgestimmt. Für die Zeit der Brückensperrungen gibt es zwei Landemöglichkeiten für Rettungshubschrauber im ersten Vorhof bei der Torbaubrücke und im zweiten Vorhof bei der Büchsenmeisterbrücke.

Die Burghausener Burg ist mit ihren 1.051 Metern die längste Burganlage Europas.
Weitere Informationen zur Burg finden Sie unter www.burg-burghausen.de.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Thomas Rainer, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 24. März 2014

| nach oben |