1. Oktober 2014

Pressemitteilung

Hintersberger: „Schlössertage Bayern 2014“ in Schloss Ehrenburg in Coburg

Freier Eintritt und kostenfreies Rahmenprogramm

Die englische Queen Victoria, die Gemahlin des Coburger Prinzen Albert, war häufig zu Besuch in Coburg. Das Schlafzimmer der Ehrenburg erinnert heute noch daran. Die einstige Stadtresidenz der Coburger Herzöge kann auf eine über 450-jährige Geschichte zurückblicken. Bereits im 16. Jahrhundert verlegte Herzog Johann Ernst seine Hofhaltung von der Veste hinab in die Stadt. Dort ließ er 1543 ein Schloss errichten, das 1690 zur barocken Dreiflügelanlage erweitert wurde. Aus dieser Zeit sind unter anderem die Hofkirche und der prachtvolle Riesensaal erhalten. Kaiser Karl V. soll dem Schloss den Namen "Ehrenburg" gegeben haben. Im 19. Jahrhundert erhielt die Ehrenburg unter Herzog Ernst I. nach Entwürfen des Berliner Architekten Karl Friedrich Schinkel ihre heutige neugotische Gestalt. Die Wohn- und Festräume wurden im Empire-Stil prunkvoll ausgestaltet.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat lädt im Rahmen der „Schlössertage Bayern 2014“ in Schloss Ehrenburg ein. Die Besucher erhalten ab 14 Uhr freien Eintritt. Die Veranstaltung endet um 22 Uhr.

Finanzstaatssekretär Johannes Hintersberger eröffnet die Veranstaltung im Rahmen der „Schlössertage Bayern 2014“ am Freitag, 10. Oktober 2014, um 14 Uhr im Riesensaal der Ehrenburg in Coburg, Schloßplatz 1.

Hinweis für Bildberichterstatter: Eine kostümierte Musikgruppe des Melchior-Franck-Kreises umrahmt die Eröffnung mit Musik aus der Spätrenaissance. Gegen 14.35 Uhr besteigt der Staatssekretär den Turm von Schloss Ehrenburg, um einen Blick auf die Stadt zu werfen.

 

Das Programm des Schlössertags in Schloss Ehrenburg sieht vor:

14 bis 20 Uhr

 

Kinderprogramm im „Märchenzelt“ auf dem Schlosshof

15.30 bis 21.30 Uhr

 

Schlossführung alle 30 Minuten
Treffpunkt: Riesensaal, Dauer: ca. 30 Minuten

15.30 bis 20.30 Uhr

 

Kostümführung stündlich
Treffpunkt: Riesensaal, Dauer: ca. 30 Minuten

18 und 20 Uhr

 

Themenführung „Queen Victoria“
Treffpunkt: Riesensaal, Dauer: ca. 60 Minuten

14.30 und 17.30 Uhr

 

Kinderführung „Viele Zimmer und kein Bad“
Treffpunkt: Riesensaal, Dauer: ca. 60 Minuten

20 Uhr

 

Kabarettprogramm mit Rüdiger Baumann
Treffpunkt: Riesensaal, Dauer: ca. 60 Minuten

 


Pressemitteilung Nr. 357/14

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmflh.bayern.de, www.stmflh.bayern.de


Pressemitteilung 1. Oktober 2014

Download dieser Pressemitteilung als PDF-Datei

| nach oben |