12. Juni 2014

Pressemitteilung

König Ludwig II.-Museum in Herrenchiemsee erinnert an den Todestag König Ludwigs II. am 13. Juni

Neupräsentation einer ungewöhnlichen Porträtbüste des Königs

Pünktlich zu seinem Todestag am 13. Juni wird eine Porträtbüste Ludwigs II. im Ludwig II.-Museum auf Herrenchiemsee neu präsentiert. Nach umfassender Restaurierung in den Werkstätten der Bayerischen Schlösserverwaltung wird die Büste am Todestag des Königs erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Das Bildnis besteht aus Gips, ein Hinweis darauf, dass es sich um ein Modell handelt, dessen endgültige Ausführung in Stein oder Bronze unterblieb.

Grund war wohl die ungeschönte Wiedergabe der Physiognomie des Königs, die Ludwig kaum gefallen haben dürfte. Der Bildhauer, Max Ritter von Widnmann, der sich am Sockel mit Monogramm MW und der Jahreszahl 1879 verewigt hat, zeigt Ludwig II. zwar in würdiger Generalsuniform, aber mit weichen, etwas schwammigen Gesichtszügen. Damit widerspricht das Porträt dem Mythos des schönen Königs, der sich schon zu Lebzeiten des unglücklichen Monarchen ausbildete. Die Büste zeigt Ludwig mit 34 Jahren am Beginn seiner späten Jahre, in denen seine einst gefeierte jugendliche Schönheit rasch entschwand.

Im Ludwig II.-Museum kommt das ungewöhnliche Porträt in der Nachbarschaft zweier anderer, stärker idealisierter Porträtbüsten zu stehen; die eine, 1869 von Elisabeth Ney geschaffen, zeigt den König jung, schön und beseelt, die andere, 1882 von Chr. Roth modelliert, zeigt ihn eindrucksvoll heroisiert. Neben diesen Idealbildern erlaubt das neu aufgestellte Bildnis einen ungeschminkten Blick auf das Gesicht des Königs.

Das König Ludwig II.-Museum ist in zwölf modern gestalteten Räumen im Südflügel des Neuen Schlosses Herrenchiemsee untergebracht. Es widmet sich anhand von gemalten Portraits, Büsten, historischen Fotografien, originalen Prunkgewändern und herausragenden Werken des zeitgenössischen Kunsthandwerks den Lebensstationen Ludwigs II. von der Geburt bis zum frühen, tragischen Tod.

Nähere Informationen zum König Ludwig II.-Museum und zum Neuen Schloss Herrenchiemsee finden Sie hier: www.herrenchiemsee.de

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Thomas Rainer, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 12. Juni 2014

| nach oben |