19. Mai 2015

Pressemitteilung

Schloss- und Gartenverwaltung Ansbach unter neuer Führung: Gabriela Wallerer neuer Amtsvorstand

Die Schloss- und Gartenverwaltung Ansbach steht unter neuer Leitung. Gabriela Wallerer (Jahrgang 1971) wurde von Bernd Schreiber, Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung, am 19.5.2015 offiziell in ihr neues Amt eingeführt.

Die Tätigkeit als Vorstand dieser Außenverwaltung der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine höchst komplexe und anspruchsvolle Tätigkeit. Die Ansbacher Residenz mit ihrem Hofgarten muss ebenso betreut werden wie die Residenz Ellingen samt Park und die Willibaldsburg Eichstätt mit ihrem berühmten Bastionsgarten. Der Vorstand sorgt nicht nur für einen reibungslosen Ablauf der gesamten Verwaltung, sondern auch der gärtnerischen Regiebetriebe, der Schlossmuseen sowie des Baubetriebes. Aktuell stehen etwa weitere Sanierungsmaßnahmen an Dächern und Fenstern der Ansbacher Residenz an.

Die Diplom-Finanzwirtin Wallerer konnte durch ihre bisherige Laufbahn als stellvertretene Leiterin der Spielbank in Feuchtwangen (seit 2002) die zahlreichen Kompetenzen unter Beweis stellen, die für diese verantwortungsvolle Position nötig sind. So konnte Frau Wallerer etwa in den Bereichen Liegenschaftsverwaltung, Haushalt und Personalangelegenheiten profunde Erfahrungen sammeln. Ihre steuerliche Vorbildung und Praxis lassen erwarten, dass die neue Verwaltungs-Chefin für die wirtschaftliche Komponente der Aufgabenstellung in Ansbach bestens gerüstet ist. Die Objekte der Ansbacher Verwaltung sind ihr seit langem  persönlich ans Herz gewachsen und Frau Wallerer freut sich auf die spannende Aufgabe, sich mit den weiteren Standorten der Verwaltung vertraut zu machen.

Gabriela Wallerer tritt die Nachfolge von Konstantin Buchner an, der als Amtsvorstand an die Schloss- und Gartenverwaltung Aschaffenburg wechselte. „Wir wünschen Frau Wallerer einen guten Start und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit“, so Präsident Bernd Schreiber, der Konstantin Buchner  für seine hervorragende Arbeit dankte, mit der er eine ausgezeichnete Mannschaft und bestens geordnete Betriebe an seine Nachfolgerin überlässt.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. des. Cordula Mauß
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 19. Mai 2015

| nach oben |