21. Mai 2015

Pressemitteilung

Aus dem Siegerentwurf ist ein modernes Glasfenster entstanden

Erstes Ausstellungsobjekt für das neue Burgerlebnismuseum auf die Cadolzburg transportiert

Die Vorbereitungen für das neue Burgerlebnismuseum auf der Cadolzburg schreiten voran. Auch wenn es bis zur Eröffnung noch über ein Jahr dauert, wurde das neue Fenster für die Kapelle bereits am Donnerstag (21. Mai) auf die Cadolzburg transportiert. Der Sieger des Fensterwettbewerbs Jacob Dillinger und Dr. Sebastian Karnatz, Kunsthistoriker der Bayerischen Schlösserverwaltung und Kurator des Burgerlebnismuseums Cadolzburg, nahmen das in der Glaswerkstatt gefertigte Fenster entgegen. Das modern gestaltete Fenster wurde in der traditionellen Technik der Bleiverglasung farbig gestaltet. Es wird ab 2017 in der herrschaftlichen Kapelle der Cadolzburg im Rahmen der neuen Dauerausstellung zu sehen sein.

Seit 2014 kooperiert die Bayerische Schlösserverwaltung mit der Jugendbauhütte Regensburg, die jungen Menschen die Möglichkeit bietet, ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege zu leisten. Das Jahresthema in der Saison 2014/15 stand ganz im Zeichen der mächtigen Cadolzburg. Im Rahmen eines mehrwöchigen Seminarprojektes für die herrschaftliche Kapelle der hohenzollerischen Cadolzburg gestalteten 22 Jugendliche ein Fenster in der traditionellen Technik der Bleiverglasung, das sie anschließend unter der Anleitung von Fachleuten der Firmen Rothkegel (Würzburg) und Lamberts (Waldsassen) selbst hergestellt haben.

Weitere Informationen zur Cadolzburg: www.burg-cadolzburg.de

Weitere Informationen zu den Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz:
www.denkmalschutz.de/aktionen/jugendbauhuetten.html
www.ijgd.de/dienste-in-deutschland/fsj-denkmalpflege.html

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. des. Cordula Mauß
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 21. Mai 2015

| nach oben |