27. März 2015

Pressemitteilung

Söder: In der Kaiserburg gehen die Lichter aus

Nürnbergs Wahrzeichen beteiligt sich an „Earth Hour 2015“

Am 28. März um 20.30 Uhr werden zum neunten Mal tausende Städte rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausschalten. „Gemeinsam demonstrieren Millionen Menschen per Lichtschalter, dass ihnen der Schutz unseres Planeten am Herzen liegt“, kündigte Dr. Markus Söder, Finanzminister, heute in München an. Auch die Kaiserburg in Nürnberg wird ein Zeichen für Energiesparen und Klimaschutz setzen und um 20.30 Uhr für rund eine Stunde im Dunkeln versinken – bereits zum 5. Mal.

Im vergangenen Jahr nahmen rund 7.000 Städte in 162 Ländern an der Initiative des WWF teil – ein Rekord. Der Eiffelturm in Paris, die Pyramiden von Gizeh, das Empire State Building in New York, der Kreml in Moskau, die Hagia Sophia in Istanbul, die Tower Bridge in London, der Burj Khalifa in Dubai und sogar die Raumstation ISS – überall gingen für eine Stunde das Licht aus. Auch Deutschland konnte eine Rekordbeteiligung verzeichnen: 163 Städte und Gemeinden setzten ein Zeichen. „Das gemeinsame Erlebnis motiviert weltweit Millionen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die 60 Minuten von Earth Hour hinaus“, so Söder.

 

Pressemitteilung Nr. 128/15
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmflh.bayern.de, www.stmflh.bayern.de


Pressemitteilung 27. März 2015

| nach oben |