26. März 2015

Pressemitteilung

Historische Ahornallee im Wilhelmshof saniert. 26 Bäume in der Schlossanlage Schleißheim neu gepflanzt

Die Schloss- und Gartenverwaltung Schleißheim hat die historische Ahornallee im Wilhelmshof der Schleißheimer Schlossanlage saniert. Die Gärtner pflanzten 26 Bäume neu. „Nun konnten wir das historische Erscheinungsbild der Allee, die aus im Wechsel gepflanzten Berg- und Spitzahornbäumen besteht, weitgehend wiederherstellen“, sagte die Leiterin der Schloss- und Gartenverwaltung, Paula Kleeberger am Donnerstag (26. März) in Schleißheim. Die Jungbäume stammen aus der schlösserverwaltungseigenen Baumschule in der Münchner Hirschau im Englischen Garten.

Hintergrund der Pflanzaktion war die Umwidmung der Straße „Am Wilhelmshof“ von einer Straße der Gemeinde Oberschleißheim zu einer Privatstraße der Bayerischen Schlösserverwaltung. Nun kümmert sich die Schloss- und Gartenverwaltung Schleißheim um die historische Allee mit über 70 teils bis zu 200 Jahre alten Berg- und Spitzahornbäumen.

Die 26 neu gepflanzten Bäume ersetzen 17 stark geschädigte Bäume, die gefällt werden mussten, und schließen weitere neun Pflanzlücken. Auch geschädigte Linden, die in den vergangenen Jahrzehnten dort fälschlicherweise gepflanzt wurden, konnten durch Ahornbäume ersetzt werden. Alle verbliebenen Altbäume wurden durch Sanierungsmaßnahmen wie Entlastungen des Astwerkes sowie Seilverspannungen im Kronenbereich „fit für die kommenden Jahre“ gemacht und deren Verkehrssicherheit wiederhergestellt.

Weitere Informationen unter www.schloesser-schleissheim.de

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. des. Cordula Mauß
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 26. März 2015

| nach oben |