7. November 2016

Pressemitteilung

Abfischen im Aschaffenburger Schönbusch

Frischer Karpfen ab Samstag, 12. November 2016 erhältlich

Zu fürstlichen Zeiten waren Schlösser stets auch große Wirtschaftsbetriebe. Zur Versorgung der Schlossbewohner wurden allerlei Nutztiere gehalten. Noch heute werden einige Fischgewässer unserer Parks bewirtschaftet. Die Fische, hauptsächlich Karpfen, leben ausschließlich von der in den Gewässern vorkommenden Naturnahrung.

Im Schlosspark Schönbusch ist das alljährliche Abfischen eine Tradition. Das Abfischen findet am 11. November statt. Die Karpfen können ab Samstag, 12. November, immer mittwochs und samstags auf dem Wochenmarkt am Schloss Johannisburg erstanden werden.

Für das Abfischen wird bereits ab dem 6. November der Wasserstand in den Gewässern abgesenkt. Die Kahnschifffahrt ist in diesem Zeitraum nicht möglich.

Bei den Vorbereitungsarbeiten und beim Abfischen wird darauf geachtet, die Auswirkungen für die am und im See lebenden Tiere und Pflanzen so gering wie möglich zu halten. Dazu arbeiten die Schloss- und Gartenverwaltung Aschaffenburg, das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg, die Naturschutzbehörde und der Fischpächter eng zusammen. Die im See vorkommenden Muscheln schließen sich, sobald der Wasserspiegel fällt und werden von Mitarbeitern, zu deren Schutz, in die Restwasserbereiche verbracht.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. des. Cordula Mauß
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 7. November 2016

| nach oben |