3. Juni 2016

Pressemitteilung

Schlosscafé in Dachau eröffnet am Freitag

Erfahrenes Pächter-Duo übernimmt die beliebte Gastronomie

Nach nahezu acht Monaten Pause eröffnet am Freitag (17. Juni) das Schlosscafé in Dachau. Die Bayerische Schlösserverwaltung freut sich, dass mit Beginn des Sommers den Besuchern wieder ein umfangreicher Service geboten wird. Matthias Schlick und Jörg Hautmann aus München übernehmen das modernisierte Schlosscafé in Dachau. „Wir freuen uns sehr, die Gäste an einem der schönsten Plätze des Münchner Umlands zu empfangen“, kündigten die beiden an. Das Café ist in einer ersten mehrwöchigen Probephase ab 15 Uhr geöffnet.

Schloss Dachau ist nicht nur wegen der lang erwarteten Neueröffnung des Cafés und des blühendes Schlossgartens ein beliebtes Ausflugsziel, auch die eben begonnene Georg-Baselitz-Ausstellung „Mit Richard unterwegs. Druckgraphik von 1995 bis 2015“ zieht viele Besucher an. Nach dem einmaligen Kunstgenuss der über 200 Druckgrafiken, kann man den Besuch auf der Terrasse des Schlosscafés  wunderbar ausklingen lassen.

Die Gäste erwartet eine Karte mit regional geprägter Jahreszeitenküche und wechselnden Mittagsmenüs sowie ein breites Sortiment an frisch gebackenen Torten, Kuchen und Tartes. Das Lokal bietet Platz für bis zu 120 Gäste, die im Restaurant den Blick auf den historischen Obstgarten genießen können oder es sich bei gutem Wetter auf der Sonnenterrasse gemütlich machen dürfen. Im Biergarten reicht der Blick an manchen Tagen bis zu den Alpen. Nach gutem alten Brauch dürfen Sie gerne eigene Speisen mitbringen. Familienfeste oder Betriebsfeiern für bis zu 200 Gäste oder Empfänge im Festsaal für bis zu 500 Gäste sind möglich.

Das Pächter-Duo ist unter anderem seit einigen Jahren verantwortlich für die Gastronomie des Residenztheaters München.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. des. Cordula Mauß
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 3. Juni 2016

| nach oben |