14. April 2016

Pressemitteilung

Wasser marsch – die Fontänen in Linderhof sprudeln

Ab Freitag (15. April) sind alle Parkbauten wieder zu besichtigen

Genießen Sie den höchstgelegenen Schlosspark Deutschlands im Frühling. Ab Freitag (15. April) können Besucher wieder den gesamten gebauten Traum König Ludwigs ll. bewundern. Nicht nur das Schloss Linderhof ist zu besichtigen, sondern auch die Parkbauten und die Wasserspiele. Die über den Winter geschlossene Grotte, der Maurische Kiosk, das Marokkanische Haus, die Einsiedelei des Gurnemanz, die Hundinghütte und das Königshäuschen mit der Dauerausstellung „Vom Lynder-Hof zum Schloss“ sind dann alle wieder geöffnet. Auch die steinernen Parkfiguren befreien die Gärtner von ihren maßgeschneiderten Einhausungen nun, da sich der Winter verabschiedet hat.

Die Venusgrotte ist in dieser Saison übrigens trotz der Sanierungsarbeiten geöffnet. Ab 2017 bleibt die Grotte dann für voraussichtlich drei Jahre geschlossen.

Nach den Eisheiligen (ab Mitte Mai) beginnt die Schloss- und Gartenverwaltung Linderhof mit der Sommerbepflanzung. Dann entfaltet die Gartenanlage mit ihrem Wasserparterre, den Terrassengärten und den Parkbauten ihre gesamte Schönheit. Im Mai verlassen auch die Palmen, Agaven und Zitruspflanzen ihr Winterquartier.

Nähere Informationen zum Schlosspark Linderhof finden Sie unter www.linderhof.de

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. des. Cordula Mauß
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 14. April 2016

| nach oben |