18. Mai 2016

Pressemitteilung

Run auf die Ottheinrich-Bibel. Bereits über 1000 Besucher in der Ausstellung „Kunst & Glaube“ am Pfingstwochenende in Schloss Neuburg an der Donau

Mit hervorragenden Besucherzahlen ist die Ausstellung „Kunst & Glaube – Ottheinrichs Prachtbibel und die Schlosskapelle Neuburg“ in Schloss Neuburg an der Donau gestartet. Am vergangenen Wochenende wurde der tausendste Besucher gezählt. „Die Neugierde auf die prachtvolle Riesenbibel ist groß“, freuen sich die Kuratoren der Ausstellung, Brigitte Langer und Thomas Rainer. Gleich im ersten Ausstellungsraum überwältigt der Anblick des monumentalen Einbands. Richtig ins Staunen geraten die meisten aber beim Anblick der goldglänzenden Miniaturen. Ihre lebendige Erzählfreude zieht die Betrachter förmlich ins Bild. „Wir sind froh, dass wir die einzigartigen Buchmalereien der Bibel und einer Reihe Vergleichshandschriften dank der Bayerischen Staatsbibliothek und einer Vielzahl internationaler Leihgeber in einer bisher noch nie dagewesenen Fülle zeigen können“, erklärt Rainer. „Trotz des Andrangs haben die Besucher so Gelegenheit sich auch in spannende Details wie etwa eine frühe Darstellung von Ostereiern zu vertiefen“.

Der Rundgang endet in der frisch renovierten und neu ausgeleuchteten Schlosskapelle. „Die Neuburger, die die Kapelle vor den Sanierungsarbeiten gesehen haben, erkennen sie in der neuen Pracht meist gar nicht mehr wieder“, so Langer. „Wenn dann alle halben Stunden ein Orgelstück ertönt, fühlt man sich förmlich in die Zeit Ottheinrichs zurückversetzt.“ Sogar Ottheinrichs theologischer Berater, der Nürnberger Prediger Andreas Osiander, ist zu einer Stippvisite nach Neuburg gekommen. Aus der Biblioteca Vaticana in Rom ist das Widmungsexemplar der Pfalz-Neuburgischen Kirchenordnung mit dem einzigen authentischen Porträt des Reformators angereist. „Ich werde auf jeden Fall wiederkommen“, so das am Ende des Ausstellungsrundgangs oft gehörte Resumée.  

Kunst & Glaube. Ottheinrichs Prachtbibel und die Schlosskapelle Neuburg
Sonderausstellung – Schloss Neuburg an der Donau
12.5. – 7.8.2016, täglich 9-18 Uhr

Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Themenführungen, Workshops für Kinder, einer Vortragsreihe renommierter Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen sowie einer Konzertmatinee am 26. Juni mit Musik und Gesang rundum den Pfalz-Neuburger Hof Ottheinrichs und seiner Nachfolger.

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung

Freitag um 15.30 Uhr · Sonntag um 11 Uhr · Mittwoch um 15.30 Uhr
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Kosten: 2,50 Euro pro Person zuzüglich Eintritt
Buchungen von Führungen für Gruppen sind unter ausstellung-neuburg@bsv.bayern.de  möglich.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. des. Cordula Mauß
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 18. Mai 2016

| nach oben |