15. März 2017

Pressemitteilung

Saisonstart in der Stadtresidenz Landshut:
Am Samstag, dem 18. März wieder freier Rundgang in den Renaissancesälen

Am kommenden Samstag, dem 18. März kann die Stadtresidenz Landshut erstmals in diesem Jahr wieder im freien Rundgang ohne Führung besichtigt werden. Jeden dritten Samstag im Monat von März bis Dezember besteht die Möglichkeit, den Renaissance-Palast ohne Führung nach individueller Zeiteinteilung zu durchstreifen. Seit 2010 bietet die Bayerische Schlösserverwaltung diesen besonderen Service für die Besucher, von dem sowohl interessierte Landshuter als auch mittlerweile ganz gezielt anreisende Gäste profitieren.

Nach individuellem Zeitbudget und persönlichen Interessen können die Besucher an diesen Samstagen das Juwel europäischer Architekturgeschichte in aller Ruhe erforschen: Informationspulte in den Sälen des Italienischen Baus erläutern die einzigartigen Deckenmalereien der Renaissance. Ein Modell der Stadtresidenz und Filme zur folgenreichen Italienreise des Erbauers Herzog Ludwigs X. und zu den vorbildlichen Palästen in Italien führen in die Geschichte des ersten Renaissancepalastes nördlich der Alpen ein.

Hervorragend einstimmen auf die in diesem Jahr wieder stattfindende Landshuter Hochzeit lässt es sich auch mit Hans Wertingers zauberhaftem Tafelgemälde eines Ritterturniers in der Landshuter Altstadt. Die früheste Stadtansicht Landshuts und einzige Darstellung eines höfischen Turniers konnte die Schlösserverwaltung vor einigen Jahren in einem spektakulären Ankauf für die Stadtresidenz erwerben.

Bewährt haben sich auch die erweiterten Führungen, die zusätzlich zu den üblichen 45-minütigen Residenzführungen jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag um 14 Uhr stattfinden. Dabei werden auch die Renaissancesäle im Erdgeschoss gezeigt. Am Samstag, dem 25. März um 14.15 Uhr starten in der Stadtresidenz unter dem Titel "Sattelt die Pferde, wir reiten zum Hofe des Herzogs" die monatlichen Kinderführungen mit Musik, Tanz und Bewegung mit Monika Buchner (Anmeldung unter Telefon 0871 92411-15).


Presse-Informationen:
Dr. des. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 15. März 2017

| nach oben |