5. April 2017

Pressemitteilung

Auf dem Nymphenburger Kanal fahren wieder die Gondeln

 

Die Gondeln in Nymphenburg fahren wieder und verbreiten venezianisches Flair im Schlosspark. Gondoliere Maximilian Koch schippert täglich verliebte und nicht-verliebte Münchner sowie Touristen über den Mittelkanal. In den Osterferien macht eine romantische Bootsfahrt den Besuch des Nymphenburger Schlosses und des nun blühenden Schlossparks zu einem besonderen Erlebnis.

Im vergangenen Jahr sind rund 2500 Gäste eingestiegen – darunter auch der irische Sänger Chris de Burgh. Er sang zwar während der Fahrt sein bekanntes Lied "Don‘t pay the ferryman", bezahlte aber trotzdem. Insgesamt gibt es vier Gondoliere; sie waren 2016 Zeuge von elf Heiratsanträgen an Bord und verraten: „Alle wurden angenommen.“

Die venezianische Gondel fährt bei schönem Wetter während der Sommersaison (April bis Mitte Oktober) täglich von 11 bis 18 Uhr mit bis zu acht Personen. Eine halbstündige Fahrt kostet 15 Euro pro Person, Kinder unter 7 Jahren fahren kostenlos. Wer die Gondel exklusiv mieten möchte, zahlt ab 65 Euro. Reservierungen nimmt der Gondoliere unter der Telefonnummer 0175 / 6000468 entgegen. Als besonderes Geschenk zu Ostern empfiehlt Gondoliere Maximilian Koch einen Gutschein für eine Gondelfahrt.

Weitere Informationen: www.schloss-nymphenburg.de und www.gondel-nymphenburg.de


Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Dr. des. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 5. April 2017

| nach oben |