15. September 2017

Pressemitteilung

Residenz Würzburg, Festung Marienberg und Schloss Veitshöchheim bereiten sich auf den Winter vor – bald gelten die Winteröffnungszeiten

Wie die Bayerische Schlösserverwaltung mitteilt, gelten in der Residenz Würzburg, der Festung Marienberg und Schloss Veitshöchheim bald die Winteröffnungszeiten.

Das Fürstenbaumuseum auf der Festung Marienberg bleibt vom 1. November 2017 bis zum 15. März 2018 geschlossen. Die Burgführungen (ohne Maschikuliturm und Fürstenbaumuseum) finden jedoch weiterhin statt, ab 1. November immer Samstag und Sonntag um jeweils 11, 14 und 15 Uhr, jedoch nicht am 24. und 31. Dezember. Treffpunkt ist die Pferdeschwemme.

Die Residenz Würzburg ist von November bis März täglich von 10 bis 16.30 Uhr (Kassenschluss 16 Uhr) geöffnet und bleibt lediglich am 24., 25. und 31. Dezember, 1. Januar und Faschingsdienstag geschlossen.

Schloss Veitshöchheim ist vom 16. Oktober 2017 bis 31. März 2018 geschlossen.

Die Hofgärten in Würzburg und Veitshöchheim sind täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet.


Presse-Informationen:
Dr. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 15. September 2017

| nach oben |