Parkbauten im Schlosspark Linderhof

Venusgrotte – Marokkanisches Haus – Maurischer Kiosk – Hundinghütte – Einsiedelei des Gurnemanz – Königshäuschen

Bild: Maurischer Kiosk

Der Maurische Kiosk wurde ursprünglich für die Weltausstellung in Paris 1867 geschaffen. Ludwig II. kaufte ihn im Jahre 1876 und ließ ihn prächtig und fantasiereich mit Glaslüster, Marmorbrunnen und einem kostbaren Pfauenthron ausstatten. Hier las er und trank Tee, während passend orientalisch gekleidete Diener Wasserpfeife rauchend einen lebenden Hintergrund bildeten.

Bild: Venusgrotteexterner Link

Venusgrotte

Die Venusgrotte ist eine künstliche Tropfsteinhöhle, die ab 1875 in den Berg eingebaut wurde. Das Bühnenbild der "Venusgrotte" stammt aus dem I. Akt von Richard Wagners Oper »Tannhäuser« und ist genau nach seinen Bühnenanweisungen angelegt. Das riesige Gemälde zeigt die Venusberg-Szenerie. 1878–1881 erhielt die Grotte ihre für die damalige Zeit hochmoderne elektrische Beleuchtung. Mit Hilfe auswechselbarer farbiger Glasvorsätze konnte die Grotte in verschiedene Farben getaucht werden. Die Linderhofer Grotte ist mit ihrer damals hochinnovativen Illusionstechnik eines der faszinierendsten Beispiele für das Streben des 19. Jahrhunderts zum möglichst perfekten Gesamtkunstwerk.

Die Einsiedelei des Gurnemanz, eine kapellenartige Hütte, ist Teil des Bühnenbildes im III. Akt von Richard Wagners Bühnenweihefestspiel "Parsifal". Ludwig II. lebte hier allein diese Handlung nach und las in mittelalterlichen Dichtungen.

Die Hundinghütte stellt ein germanisches Haus dar. Dieses Bühnenbild zum I. Akt von Richard Wagners Musikdrama "Die Walküre" wurde exakt nach seinen Bühnenanweisungen errichtet. Hier las Ludwig II. germanische und nordische Sagen und ließ von Dienern in germanischer Kleidung einen lebenden Hintergrund bilden.

Bild: Marokkanisches Hausexterner Link

Marokkanisches Haus

Ludwig II. ließ das Marokkanische Haus, das für die Weltausstellung 1873 in Wien errichtet wurde, 1878 ankaufen und nach marokkanischen Vorbildern üppig und dekorativ ausstatten. Das Haus, das ursprünglich an einem anderen Platz stand, hat mehrere Räume, die der König öfter kurzzeitig bewohnte. Im Zentrum befindet sich ein hofartiger Mittelraum, der von einem pyramidenförmigen Oberlicht mit bunten Gläsern erhellt wird.

1797 wurde das Königshäuschen – ein Nebengebäude des historischen »Linder-Hofes« und sein letzter erhaltener Rest – erstmals genannt. Von König Maximilian II. zum Jagdhaus umgebaut, stand es ursprünglich auf dem Platz vor dem Schloss. 1874 ließ Ludwig II. es abtragen und an der jetzigen Stelle wieder aufbauen. Er hat es bewohnt, bis sein Schloss vollendet war. Daher hat es seinen Namen. Nach 1886 wurde es unter Prinzregent Luitpold wieder zum Jagdhaus. Seit 2011 informiert hier die Dauerausstellung »Vom Lynder-Hof zum Schloss« über die lange und vielfältige Geschichte des Ortes, des Hauses und seiner sehr unterschiedlichen Bewohner – Bauern und Könige.

Schlosspark
Schloss Linderhof

Prospekte

 

 

Mehr Informationen finden Sie unter
www.linderhof.de

| nach oben |


Infospalte:

Zuständige Verwaltung

Schloss- und Gartenverwaltung Linderhof
Linderhof 12
82488 Ettal
Telefon 08822 9203-0
für Anfragen/for inquiries:
Telefon 08822 9203-49
Fax 08822 9203-11
sgvlinderhof@ bsv.bayern.de
www.linderhof.de

Öffnungszeiten

Venusgrotte
Mitte April-15. Oktober:
9-18 Uhr (täglich geöffnet)
16. Oktober-Mitte April: geschlossen

Übrige Parkbauten
April/Mai-15. Oktober:
9-18 Uhr (täglich geöffnet)
16. Oktober-April/Mai: geschlossen

Hinweis
Die Öffnung/Schließung kann sich je nach jahreszeitlicher Witterung verschieben.

Geschlossen am:
1. Januar, Faschingsdienstag,
24., 25. und 31. Dezember

Aktuelle Hinweise und Informationen

finden Sie auf der Homepage der Schlossanlage Linderhof.

Führungen (Grotte)

Der Besuch der Grotte ist nur mit Führung möglich. Führungen laufend in Deutsch und Englisch mit maximal 100 Personen (Dauer ca. 10 Minuten)

Sonder- und Parkführungen auf Anfrage

Eintrittspreise 2016

Schloss und Parkbauten
8,50 Euro regulär
7,50 Euro ermäßigt

Parkbauten
5,- Euro regulär
4,- Euro ermäßigt

nur Königshäuschen
2,- Euro regulär
1,- Euro ermäßigt

Im Winter ist nur das Schloss (ohne Parkbauten) zu besichtigen.
7,50 Euro regulär
6,50 Euro ermäßigt

Jahres-, Mehrtageskarten

Alle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf einen Blick

Infos zum Ticketsystem

Schloss Linderhof verfügt über ein Kassen- und Reservierungssystem, das beim Kauf von Eintrittskarten den Besuchern feste Einlasszeiten und Schlossführungen zuweist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Reservierungen per Fax bzw. per Brief vorzunehmen (gegen Gebühr).

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Service (Prospekte, Foto/Film, Links …)

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität:

Im Schloss gibt es eine mobile Treppensteighilfe für Rollstuhlfahrer. Behindertentoiletten finden Sie an der Schlosskasse und in der Nähe des Schlosses (im Winter nur im Schlosshotel). Rollstühle können an der Schlosskasse ausgeliehen werden.

Museumsladen:

Museumsladen an der Museumskasse
www.kulturgut.de

W-LAN:

Freies W-LAN verfügbar

Pachtgaststätten und -hotels:

Schlosshotel
Telefon 08822 790
www.schlosshotel-linderhof.de

nächstgelegener Bahnhof:

Oberau oder
Oberammergau
www.bahn.de

nächstgelegene Haltestelle:

Bus bis "Linderhof"

Parkmöglichkeiten:

550 Parkplätze, 20 Busstellplätze vorhanden (gebührenpflichtig)

Google Maps
Lageplan / Google maps™

 

| nach oben |