Soinsee

Bild: Soinsee

Der Soinsee liegt in einem tiefen, durch Gletschereis geformten Hochkessel. Vom Spitzingsee trennt ihn die Rotwand. Wer die Schönheit dieses gut fünf Hektar großen Bergsees erleben will, muss zu Fuß gehen: In diese abgeschiedene Bergwelt führen weder eine öffentliche Straße noch eine Bergbahn. 

Am Kesselrand angekommen, fällt der Blick zunächst nur auf einen kleinen Ausschnitt der dunkelgrün schimmernden, von mächtigen Felsbrocken begrenzten Wasserfläche. Erst ein paar Schritte weiter unten entdeckt man das bizarre Spiegelbild der hoch aufragenden Ruchenköpfe, die das Westufer beherrschen, und sieht die Almwiesen mit ihren vereinzelten Fichtengruppen.

Der nur etwa zwölf Meter tiefe See ist sechs bis acht Monate im Jahr zugefroren.

Allgemeine Informationen zu den Seen
(Bojen-Liegeplätze für Boote / Tauchgenehmigungen)

| nach oben |


Infospalte:

Zuständige Verwaltung

Bayer. Schlösserverwaltung/
Außenstelle Chiemsee
Bernauer Straße 5
83209 Prien
Telefon 08051 96658-0
Fax 08051 96658-38
seeverwaltung.chiemsee@ bsv.bayern.de

Anfahrt

Der Soinsee liegt östlich des Spitzingsees im Rotwandgebiet und ist nur über Wanderwege von Bayrischzell oder Spitzingsee erreichbar.


Wanderwege von Geitau oder Osterhofen über Mieseben, Großthiefental und den Spitzingsee

nächstgelegener Bahnhof:

Bayrischzell oder Geitau
www.bahn.de

| nach oben |