Liebe Freundinnen und Freunde der bayerischen Schlösser, Gärten und Seen,
Liebe Freundinnen und Freunde der bayerischen Schlösser, Gärten und Seen,
auch während der heißen Sommertage können Sie in unseren und um unsere Schlösser, Gärten und Seen immer wieder Erfrischung für Körper und Geist finden.

Warum verbinden Sie nicht einen Besuch der Residenz München und dem kürzlich wiedereröffneten Königsbau mit einem kühlenden Spaziergang durch den Englischen Garten? Oder Sie statten unseren Zwergobstbäumen im Hofgarten der Residenz Würzburg einen Besuch ab und genießen danach die virtuosen Deckenfresken Tiepolos im dortigen Treppenhaus?

Wofür Sie sich auch entscheiden – Sie werden sicher erholt und mit vielen anregenden Eindrücken nach Hause zurückkehren. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen!
 
signatur
Ihr Bernd Schreiber

Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung
 
Helden und Könige stellen sich vor: Eröffnungswoche im Königsbau der Residenz München
Enfilade im Königsbau
Am 29. Juni 2018 war es soweit – der Königsbau der Residenz München wurde wiedereröffnet. Nach einem Jahrzehnt umfangreicher Sanierung und Restaurierung ist dieses unter König Ludwig I. von Leo von Klenze errichtete Baudenkmal des Klassizismus wieder für Besucher geöffnet.

In neuen Sammlungsräumen präsentiert die Bayerische Schlösserverwaltung hochkarätige Kunstschätze der fürstlichen Sammlungen aus vier Jahrhunderten. Die restaurierten königlichen Appartements und die prächtigen Nibelungensäle berichten von König Ludwig I. und seiner Zeit.

Noch bis zum 6. Juli gibt es ein besonderes Themenführungsprogramm durch den Königsbau.
 
zur Homepage der Residenz München
 
Jubiläumsjahr 2018 – Schlössertage im Juli
Die Kaiserburg in Nürnberg

100 Jahre Bayerische Schlösserverwaltung, das feiern wir im Jubiläumsjahr 2018 gemeinsam mit Ihnen. Fünf tolle Schlössertage liegen bereits hinter uns.

Im Juli erwartet uns nun das große Finale: Am 13. Juli empfangen wir Sie beim Schlössertag in der Residenz Würzburg und am 21. Juli dann beim Burgfest auf der Kaiserburg in Nürnberg. Es erwarten Sie Mitmachaktionen für Groß und Klein, Sonderführungen und ein musikalisches Rahmenprogramm. Sie sind herzlich zum Mitfeiern ab jeweils 14 Uhr eingeladen, der Eintritt ist ganztägig frei.
 
13. Juli – Schlössertag Residenz Würzburg
21. Juli – Burgfest Kaiserburg Nürnberg

 
alle Infos
 
Stimmung mittels Farbe – Sonderausstellung im Künstlerhaus Exter
"Badesteg" von Julius Exter

Sommerliche Wärme, morgendliche Frische oder das tief stehende Sonnenlicht am Spätnachmittag: Diese Stimmungen, erzeugt mittels Farbe, prägen Julius Exters Landschaftsbilder nach 1917.

In dieser Zeit findet Exter seine Motive in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem Wohnhaus und Atelier in Übersee: Der Chiemsee, das Moor „Kendlmühlfilzen“, der Überseer Bach, die Tiroler Ache aber auch die Kampenwand und der Hochgern. Über 100 Werke aus dieser Zeit zeigt die Bayerische Schlösserverwaltung in der Sonderausstellung "Julius Exter (1863-1939) – Moore, Bäche, See" noch bis zum 9. September im Künstlerhaus Exter in Übersee-Feldwies.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag jeweils 17 bis 19 Uhr oder für Gruppen ab 20 Personen nach vorheriger Vereinbarung. Am "Tag des offenen Denkmals" (Sonntag, 9. September 2018) ist das Exter-Haus von 10 bis 19 Uhr geöffnet.
 
alle Informationen zum Künstlerhaus Exter
 
15 Jahre Museumsbetrieb Roseninsel: Jubiläumswochenende am 14./15. Juli
Die Roseninsel aus der Vogelperspektive

Die Insel Wörth im Starnberger See, von König Maximilian II. zur sog. Roseninsel umgestaltet, war einer der Lieblingsorte von König Ludwig II. Dort empfing er ausgewählte Gäste wie Zarin Maria Alexandrowna, Richard Wagner oder Kaiserin Elisabeth von Österreich.

Heuer startet der Museumsbetrieb auf der verwunschenen Insel in die 16. Saison. Um dies zu feiern lädt die Bayerische Schlösserverwaltung zum Jubiläumswochenende „15 Jahre Museumsbetrieb Roseninsel“ am 14. und 15. Juli ein.

Zwischen 11 und 18 Uhr werden an beiden Tagen Führungen im Casino und im Park angeboten, außerdem gibt es eine Sonderausstellung, Aktionen für Kinder und ein musikalisches Begleitprogramm. Für das leibliche Wohl – Brotzeit-, Kuchen- und Getränkeverkauf – wird ebenfalls gesorgt.
 
mehr Informationen zur Roseninsel
 
„Vorsicht! Verletzungsgefahr …“ – Sonderausstellung in der Cadolzburg
Detail aus: Konrad Kyser, Bellifortis, Böhmen um 1430, Original: Bayerische Staatsbibliothek München (Clm 30150, fol. 55v)
Zum Thema „Spätes Mittelalter“ gibt es in der Cadolzburg viel zu entdecken und auszuprobieren. In der Kriegsabteilung vergisst man aber allzu leicht, dass die hier ausgestellten Stücke für geübte Kämpfer Mittel waren, um den Gegner zu verletzen oder zu töten. Welche Waffe welche Wirkung hatte, und dass die Verletzungen medizinisch zu Albrecht Achilles‘ Zeiten oft mehr schlecht als recht behandelt wurden, erklärt die kleine Ausstellung „Vorsicht! Verletzungsgefahr …“ vom 14. Juli bis zum 21. Oktober 2018.
 


Abb.: Detail aus: Konrad Kyser, Bellifortis, Böhmen um 1430, Original: Bayerische Staatsbibliothek München (Clm 30150, fol. 55v)
 
zur Cadolzburg
 
Jacopo Amigoni: Die Drei Grazien, Ausschnitt Deckenfresko, Neues Schloss Schleißheim
      Schlösserblog
 
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Schloss Nymphenburg, Eingang 16, 80638 München
Postanschrift: Postfach 20 20 63, 80020 München

Telefon (0 89) 1 79 08-0, Telefax (0 89) 1 79 08-154
poststelle@bsv.bayern.de

Vertretungsberechtigter: Bernd Schreiber (Präsident)
behördlicher Datenschutzbeauftragter: Cajetan Eder

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE129523435
Zoll-/EORI-Nummer: DE4781333