Liebe Freundinnen und Freunde der bayerischen Schlösser, Gärten und Seen,
im Juni zeigt sich die Natur in unseren Garten- und Parkanlagen von ihrer schönsten Seite. Auch auf der Roseninsel können Sie jetzt einem besonderen Spektakel beiwohnen: Die zahlreichen Rosen erblühen in farbenfroher, duftender Blütenpracht. Besuchen Sie eine unserer beliebten Führungen, bei denen Sie viel Informatives über die Roseninsel und ihre namensgebenden Blumen erfahren. Darüber hinaus hält der Monat ein vielseitiges Programm für Sie bereit, welches sich perfekt mit einem Ausflug verbinden lässt: Schlendern Sie durch die neuen Ausstellungen in der Cadolzburg und im Hofgarten Ansbach oder entdecken Sie die Residenz Würzburg am Familien- und UNESCO-Welterbetag.
Ich wünsche Ihnen erholsame Pfingstfeiertage und viel Vergnügen bei dem Besuch unserer Sehenswürdigkeiten.
signatur
Ihr Bernd Schreiber

Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung
 
Buntes Programm am Familientag Würzburg
Der Familien- und UNESCO-Welterbetag am 5. Juni lädt Klein und Groß zu einer Entdeckungstour durch die Residenz und den Hofgarten Würzburg ein.
Familien mit Kindern ab sechs Jahren erwartet ein abwechslungsreiches Programm zur Geschichte und den Bewohnern der Residenz mit vielen tollen Aktionen zum Schauen, Mitmachen und Erforschen.
Zur Residenz
 
Spätmittelalterliche Burgwehrtechnik
Auf der Cadolzburg ist eine neue Sonderausstellung mit dem Titel »Feuer frei! Wehrtechnik im 15. Jahrhundert« zu sehen. Die dort ausgestellten Waffen, Munitionen und explosiven Materialien ermöglichen die interaktive, aber ungefährliche Erforschung der Facetten und Folgen der Entwicklung von Schießpulver und Feuerwaffen im Spätmittelalter. Im Rahmen spannender Ferienaktionen können sich auch Kinder spielerisch mit dem Thema vertraut machen.

Die Ausstellung läuft bis 11. September 2022.
 
Zur Ausstellung
 
Franken entdecken in Ansbach
Seit Ende Mai ist in der Orangerie im Hofgarten Ansbach die Bayerische Landesausstellung »Typisch Franken?« zu sehen. Sie zeigt, was Franken ausmacht und hinterfragt unterhaltsam und informativ Klischees über Land und Leute. Begleitend zur Ausstellung lädt die Präsentation »Die Kräuter Frankens« im Hofgarten Ansbach zur Entdeckung fränkischer Kulturpflanzen ein.

Weitere Impulse zum Thema liefert zudem unsere Franken-Themenwoche auf unseren Social-Media-Kanälen.
Die Ausstellung ist bis 6. November 2022 zu sehen.
 
Zur Ausstellung
 
Live-Restaurierung im Marstallmuseum
Im Marstallmuseum in Schloss Nymphenburg erhalten Sie bis 8. Juni einen besonderen Blick hinter die Kulissen: Erleben Sie dort live die Restaurierung des farbig bemalten Modells eines Prachtschlittens mit und schauen Sie den Restauratorinnen bei ihrer Arbeit über die Schulter.
Das Modell diente als Vorlage für den Coupé-Kasten des Kleinen Gala-Wagens König Ludwigs II. (1845–1886). Ziel der Restaurierung ist es, die ursprüngliche Farbigkeit des Schlittens wiederzugewinnen. Die spannenden Arbeiten lassen sich noch bis Anfang Juni von Montag bis Freitag während der Öffnungszeiten des Marstallmuseums beobachten.
 
Zum Museum
 
Geburtsstunde des Wagner’schen Bayreuth
Am 22. Mai 1872 war das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth Schauplatz einer großen Feier, die Richard Wagner anlässlich der Grundsteinlegung seines neuen Festspielhauses beging. Bis zu diesem Spektakel gab es für den Bauherrn allerdings einige Hürden zu überwinden.
Lesen Sie in unserem neuen Blogbeitrag welche Ereignisse die Entstehung des heute weltberühmten Festspielhauses beeinflussten, wie das Festprogramm unter der Leitung Wagners aussah und mit welch amüsanten Worten der Komponist die Ortswahl für sein Bayreuther Theater begründete.
 
Zum Blogbeitrag
 
#ForeverYoung mit Ludwig II.
 
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Schloss Nymphenburg, Eingang 16, 80638 München
Postanschrift: Postfach 20 20 63, 80020 München

Telefon (0 89) 1 79 08-0, Telefax (0 89) 1 79 08-154
poststelle@bsv.bayern.de

Vertretungsberechtigter: Bernd Schreiber (Präsident)
behördlicher Datenschutzbeauftragter: Datenschutzbeauftragter@bsv.bayern.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE129523435
Zoll-/EORI-Nummer: DE4781333