Header Nov 20
Liebe Freundinnen und Freunde der bayerischen Schlösser, Gärten und Seen,
leider müssen auch unsere Häuser ein weiteres Mal in diesem Jahr schließen. Um Ihnen die Vorfreude auf Ihren nächsten Besuch bei uns etwas zu versüßen, berichten wir Ihnen in unserem November-Newsletter von teils spektakulären Aktionen, die bei uns stattgefunden haben.
Außerdem lade ich Sie ein, uns auf unseren Socialmedia-Kanälen zu folgen und mit den Geschichten in unserem Schlösserblog tiefer in die Welt der Bayerischen Schlösser, Gärten und Seen einzutauchen.
signaturIhr Bernd Schreiber

Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung
 
Es flog ein Neptun über das Schloss
Linderhof Nov 20
Drei Jahre hatten die umfassenden Restaurierungsarbeiten an den Figuren des Neptunbrunnens von Schloss Linderhof angedauert. Nun sind die über 140 Jahre alten Zinngussfiguren auf spektakuläre Weise in den Schlosspark zurückgekehrt. Ein Kran hob die jeweils rund eine Tonne schweren Figuren über das Schloss hinweg und platzierte sie wieder auf der Kaskade hinter dem Gebäude. Die frisch restaurierten Figuren wurden zum Schutz vor der kalten Jahreszeit in Holzeinhausungen gepackt und übernehmen ab dem Frühjahr wieder ihre Aufgabe als Wasserspeier.
 
Schlosspark Linderhof
 
Ein Appartement für den Fürstbischof
Bamberg Nov20
Vor acht Jahren begann die größte Instandsetzungsmaßnahme an der Neuen Residenz Bamberg seit Zeiten des Fürstbischofs Lothar Franz von Schönborn. Neben einer vollständigen Dach- und einer spektakulären Fassadensanierung wurde auch das prunkvolle Fürstbischöfliche Appartement umfassend restauriert. Seit Anfang Oktober ist alles fertig. Einen Einblick in das aufgefrischte Appartement gibt es im Schlösserblog.
Bogbeitrag
 
Frühjahrsputz im Herbst: Reinigungsaktion im Marstallmuseum
Frühjahrsputz
Die Ausstellungsstücke im Marstallmuseum in Schloss Nymphenburg werden gerade gereinigt. Dabei befreien zwei Restauratorinnen die Kutschen, Schlitten, Pferde und weitere Kunstwerke mit Sicherheits-Saugern und Ziegenhaarpinseln vorsichtig von Staub und Ablagerungen. Auch die Glasscheiben der Kutschen werden fachmännisch geputzt. Durch konservatorische Maßnahmen dieser Art beugen die Restauratorinnen und Restauratoren dem Befall mit Schimmel oder anderem vor und sorgen so dafür, dass die Sammlungsobjekte möglichst gut erhalten bleiben.
 
Zum Marstallmuseum
 
Sandsteinvase kehrt zurück
Sandsteinvase
In der Eremitage Bayreuth nimmt eine verschwunden geglaubte, zwei Meter hohe Sandsteinvase wieder ihren angestammten Platz im Hofgarten ein. Zusammen mit fünf weiteren Vasen bildet das historische Stück ein eindrucksvolles Sextett. Ursprünglich wurden 18 Sandsteinvasen mit mythologischen Szenen in der Mitte des 18. Jahrhunderts für die Obere Grotte in der Eremitage angefertigt. Die Geschichte der wiedergefundenen Vase können Sie in unserem Blog nachlesen.
Blogbeitrag
 
#ForeverYoung mit Ludwig II.
 
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Schloss Nymphenburg, Eingang 16, 80638 München
Postanschrift: Postfach 20 20 63, 80020 München

Telefon (0 89) 1 79 08-0, Telefax (0 89) 1 79 08-154
poststelle@bsv.bayern.de

Vertretungsberechtigter: Bernd Schreiber (Präsident)
behördlicher Datenschutzbeauftragter: Datenschutzbeauftragter@bsv.bayern.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE129523435
Zoll-/EORI-Nummer: DE4781333