Liebe Freundinnen und Freunde der bayerischen Schlösser, Gärten und Seen...
Liebe Freundinnen und Freunde der bayerischen Schlösser, Gärten und Seen,
wer dem Trubel der hektischen Städte entkommen möchte den zieht es oft aufs Land hinaus. Doch auch in vielen Innenstädten bieten unsere Garten- und Parkanlagen grüne Oasen der Ruhe. Sei es der Schlosspark Nymphenburg in München, der Hofgarten in Bayreuth oder der Park Schönbusch in Aschaffenburg: Lassen Sie sich treiben und genießen Sie die letzten spätsommerlichen Sonnenstrahlen; das eine oder andere bunte Blatt lässt sich auch schon entdecken.
Einen goldenen Oktober wünscht Ihnen
signaturIhr Bernd Schreiber

Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung
 
Feierlaune – Gewinnspiel zur Residenzwoche (13. bis 21. Oktober)
Residenzwoche 2018
Lichtkunst, besondere Konzerte, Themenführungen und Vorträge sowie die Jubiläumspräsentation „1818 – 1918 – 2018“ – das alles bietet die diesjährige Residenzwoche unter dem Motto „Feierlaune“. Für diese haben wir zwei Anlässe: Anfang November können wir unser 100-jähriges Bestehen feiern! 1918 übernahm unsere neu gegründete staatliche Behörde die Verwaltung und Betreuung der ehemals königlichen Liegenschaften. 1818 bereits erließ der bayerische König Max I. Joseph die erste bayerische Verfassung.
 
Sie wollen dabei sein?
Gewinnen Sie 5x2 Karten für das Konzert „Poesie und Revolution“ am Freitag, den 19.10.2018 und 5x2 Karten für das Konzert „Zum Tee bei Josephine Lang“ am Samstag, den 20.10.2018.
Beantworten Sie einfach untenstehende Frage und geben Sie als Mailbetreff den Titel des gewünschten Konzertes an. Die richtige Antwort senden Sie bitte bis zum 10. Oktober an: gewinnspiel@bsv.bayern.de

Den wievielten Geburtstag feiert die Bayerische Schlösserverwaltung in diesem Jahr?
Zum Programm
 
Winteröffnungszeiten ab Oktober
Winteröffnungszeiten ab Oktober
Bayerns Schlösser, Residenzen und Burgen bereiten sich bereits auf den Winter vor. Einige Sehenswürdigkeiten, wie das Königshaus am Schachen oder das Pompejanum in Aschaffenburg, gehen nun bald in die Winterpause. Andere Objekte und Museen verkürzen Ihre Öffnungszeiten, bleiben aber weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.
weitere Informationen
 
„Die Arbeit kann mich an die zwölf Jahr beschäftigen …“
„Die Arbeit kann mich an die zwölf Jahr beschäftigen …“
Die Nibelungensäle im Königsbau der Residenz München stellen das wohl eindrucksvollste bis heute erhaltene Ensemble nazarenischer Wandmalerei dar. König Ludwig I. erteilte 1828 Julius Schnorr von Carolsfeld den Auftrag für den berühmten Bilderzyklus über das mittelalterliche Nibelungenlied. Bei seinem Vortrag über die Wandgemälde der Nibelungensäle nimmt Sie Dr. Christian Quaeitzsch mit auf eine kunsthistorische Entdeckungsreise.

Was: Kunsthistorischer Vortrag
Wann: 24. Oktober 2018, 19 bis 20.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr
Wo: Max-Joseph-Saal, Residenz München
Eintritt: kostenlos, ohne Anmeldung
weitere Informationen
 
10 Jahre Schleißheimer Schlossbrände
10 Jahre Schleißheimer Schlossbrände
Äpfel, Birnen, Zwetschgen – 2018 war ein außerordentlich gutes Obstjahr im Hofgarten der Schleißheimer Schlösser. Davon profitiert auch das aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schloss- und Gartenverwaltung Schleißheim bestehende Team der Schlossbrennerei Schleißheim. Bereits zum zehnten Mal können heuer die Schleißheimer Schlossbrände verkostet werden. Anlässlich dieses Jubiläums bietet die Schlossbrennerei einen 5 Jahre alten, extra lange im Holzfass gelagerten Brand aus Weintrauben vom Dachauer Schloss zum Verkauf an. Alle Schlossbrände sind während der Museumsöffnungszeiten im Museumsshop erhältlich. Zudem können Sie die Schnäpse im Café am Schloss, im Tourismusbüro sowie in der Schlossalm kaufen.
weitere Informationen
 
Die Bavaria – ein begehbares Kunstwerk
Die Bavaria – ein begehbares Kunstwerk
Am 9. Oktober 1850 wurde die Bavaria enthüllt und für Besucher geöffnet. Damals wie heute kann sie über den Eingang auf der Rückseite des Sockels betreten werden. Mit einer Höhe von 18 Metern ist sie die größte Bronzestatue der Welt. Besucher können bis zu ihrem Kopf hinaufsteigen und haben dort einen prächtigen Ausblick über die Theresienwiese. Während des Oktoberfestes ist die Bavaria bis 20 Uhr geöffnet. Die Ruhmeshalle bleibt in dieser Zeit aus Sicherheitsgründen geschlossen. Ab dem 16. Oktober geht die eherne Dame dann in die verdiente Winterpause.
Die Bavaria wie wir sie kennen wacht also seit 168 Jahren über die Theresienwiese. Fast hätte sie aber ganz anders ausgesehen. Darum geht es unter anderem in einem neuen Beitrag auf unserem Schlösserblog.
zum Blogbeitrag
 
Fürstlich tafeln in der Residenz
Fürstlich tafeln in der Residenz
Das höfische Zeremoniell macht vor keiner Lebenslage halt: Tägliche Handlungen der Herrschenden werden zu einem ritualisierten Akt choreografiert und bleiben keineswegs privat. Besonders aufwendig und pompös gestaltet sich daher auch das Mahl des Königs. Das teils öffentliche Spektakel wird neben dem Speisenreichtum durch imposante Tafelaufsätze zu einem sozialen Event mit Prunk und Pracht inszeniert. Waren anfangs vor allem kostbare Silberplatten und Servierschalen in Gebrauch, eroberte ab dem 18. Jahrhundert nach und nach das Porzellan die fürstlichen Tafeln und brachte Farbe und aufwendige Kunstwerke aus „weißem Gold“ auf den Tisch. Einige dieser Prunkstücke, wie diesen Tafelaufsatz aus Meißener Porzellan, können Sie seit dem Sommer 2018 in den neuen Museumsräumen des Königsbaus in der Residenz München bestaunen und sich so eine Vorstellung von der prächtigen, herrschaftlichen Tafelkultur machen.
zur Residenz München
 
Jacopo Amigoni: Die Drei Grazien, Ausschnitt Deckenfresko, Neues Schloss Schleißheim
      Schlösserblog
 
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Schloss Nymphenburg, Eingang 16, 80638 München
Postanschrift: Postfach 20 20 63, 80020 München

Telefon (0 89) 1 79 08-0, Telefax (0 89) 1 79 08-154
poststelle@bsv.bayern.de

Vertretungsberechtigter: Bernd Schreiber (Präsident)
behördlicher Datenschutzbeauftragter: Cajetan Eder

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE129523435
Zoll-/EORI-Nummer: DE4781333