Inhalt:

Inhalt:

Stellenausschreibung

Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (m/w/d) für das Vergabewesen im Gartenbereich

Die Gärtenabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Außenstelle in Garmisch-Partenkirchen eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) für das Vergabewesen im Gartenbereich unbefristet in Vollzeit (40,1 Wochenstunden).

Die Gärtenabteilung der Schlösserverwaltung hat ihren Hauptsitz in München und ist für die Erforschung, Erhaltung und Vermittlung der im Zuständigkeitsbereich der Verwaltung befindlichen historischen Gartenanlagen zuständig. Außerdem unterstützt sie die vor Ort verantwortlichen Verwaltungen und stellt mithilfe des Fachhaushalts sowie fachspezifischer Vorgaben und Konzepte die Arbeit der gärtnerischen Regiebetriebe sicher. Der Dienstort der ausgeschriebenen Stelle ist in Garmisch-Partenkirchen.

Ihre Aufgaben umfassen vor allem:

  • Vorbereitung und Durchführung von nationalen und europaweiten Vergabeverfahren für Bauleistungen und freiberufliche Leistungen unter Anwendung des Vergaberechts (z.B. GWB, VgV, VOB/A)

  • Beratung der Außenverwaltungen und Fachreferate der Gärtenabteilung zu allen Themen der Ausschreibung und Vergabe

  • Erstellung rechtskonformer Vergabeunterlagen

  • Technische Umsetzung von Ausschreibungen und Vergaben

  • Dokumentation der Vergabeverfahren

  • Führen von Bietergesprächen

  • Bearbeitung von Bieterrügen und Nachprüfverfahren

  • Vorbereitung von Verträgen und Überwachung der Vertragsumsetzung

  • Erarbeiten von Vergabevorschlägen

Diese Qualifikationen und Kompetenzen müssen Sie mitbringen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Landschaftsarchitektur, Bauingenieurwesen oder Architektur
    oder

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplomverwaltungswirt/in (FH) (m/w/d), fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst
    sowie

  • gründliche und umfassende Kenntnisse im Vergabewesen und im Vergaberecht

  • praktische Erfahrung in der Vorbereitung und Durchführung nationaler und ggf. EU-weiter Vergabeverfahren

  • sichere Beherrschung gängiger Vergabesoftware sowie sichere Bedienung fachbezogener Online-Plattformen

  • strukturiertes, ergebnisorientiertes und termingerechtes Arbeiten

  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift

  • sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit

  • hohes Maß an Eigeninitiative und Selbständigkeit

  • Bereitschaft für Dienstreisen (auch mehrtägig)

Von Vorteil sind:

  • entweder eine einschlägige Berufserfahrung im öffentlichen Dienst oder eine abgeschlossene Qualifizierung im staatlichen Vorbereitungsdienst der Fachlaufbahn „Naturwissenschaft und Technik“ (Schwerpunkt: bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst)

  • bautechnische Kenntnisse

  • gartenbautechnische Kenntnisse bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen und weiter zu entwickeln

  • sichere Beherrschung gängiger Ausschreibungssoftware (AVA) zur Erstellung von Leistungsverzeichnissen

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit abwechslungsreichen und vielfältigen Tätigkeiten

  • für Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis der 3.QE besteht die Möglichkeit der Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A11

  • eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 der Entgeltordnung zum TV-L
    (Informationen u.a. zur Vergütung finden Sie unter www.oeffentlicher-dienst.info)

  • bei Bewährung und Erfüllen der sonstigen Voraussetzungen ist die spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis in der dritten Qualifikationsebene (QE) möglich

  • eine bis zu 3-monatige Einarbeitungszeit sowie umfangreiche Fortbildungsangebote

  • flexible Arbeitszeit im Rahmen der Gleitzeitvereinbarung

  • die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z.B. Jahressonderzuwendung, betriebliche Altersvorsorge)

  • ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr („Jobticket“)

  • eine teilzeitfähige Stelle, sofern die ganztägige Aufgabenerledigung durch Job-Sharing in einer 5-Tage-Woche gewährleistet ist

Der Freistaat Bayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Wir weisen darauf hin, dass der Arbeitsplatz nicht barrierefrei zugänglich ist und auch auswärtige Ortstermine wahrgenommen werden müssen, deren Zugänge nicht immer barrierefrei sind.


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie entweder auf dem Postweg bis zum 16.10.2020 an:

Bayerische Schlösserverwaltung
Gärtenabteilung
Schloss Nymphenburg, Eingang 42
80638 München

oder per E-Mail (im PDF-Format mit maximal 5 MB) an: poststelle@bsv.bayern.de
richten.

Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden aus Kostengründen nicht zurückgesandt.

Auskünfte zum Aufgabenbereich der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen in der Zeit vom 16.09.2020 bis 02.10.2020 Herr Väth (Telefon 089 17908-505). Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Snel (Telefon 089 17908-107) zur Verfügung.

Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gemäß Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Informationen können bei Bedarf auch in Papierform bei der Einstellungsbehörde unter o.g. Anschrift angefordert werden.


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden