Inhalt:

Stellenausschreibung

Amtsvorstand der Schlossverwaltung Neuschwanstein (m/w/d)

Schloss Neuschwanstein ist eine der herausragendsten Sehenswürdigkeiten Europas und der unangefochtene Besuchermagnet der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Der Aufgabenbereich erfordert neben Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge Interesse an einer selbstständigen Tätigkeit in einem sachlich breit gefächerten Aufgabengebiet. Daneben sind ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft und Organisationsfähigkeit, Geschick im Umgang mit Menschen und in der Verhandlungsführung erforderlich. Erfahrungen in der Personalführung sind unentbehrlich. Der Vorstand der Schlossverwaltung Neuschwanstein ist Dienstvorgesetzte/-r von derzeit rund 35 Beschäftigten zuzüglich Aushilfen und Saisonkräften. Ein geschichtliches Interesse an der Sehenswürdigkeit sollte gegeben sein.

Ihm/Ihr obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Führung und Organisation der Verwaltung

  • Organisation und Überwachung des Besucherbetriebs mit einem Aufkommen von ca. 1,5 Millionen Besuchern pro Jahr

  • Wahrnehmung der Belange des Dienstvorgesetzten bzw. Arbeitgebers

  • Erledigung der Liegenschaftsangelegenheiten (einschließlich des Abschlusses von Pachtverträgen)

  • Vollzug des Haushalts (einschließlich Kassen- und Rechnungswesen, Ausschreibungen, Beschaffung)

  • Veranlassung von Pflegemaßnahmen an historischen Gebäuden und Kunstgegenständen

  • Wahrnehmung der Aufgaben des Beauftragten im Sinne der Versammlungsstättenverordnung bei Veranstaltungen

  • Aufrechterhaltung der äußeren Sicherheit und Ordnung

  • Verkehrssicherungspflicht für die Liegenschaft

  • Verhandlungen mit Gemeinde und Verkehrsverbänden

Die Stelle des Vorstands der Schlossverwaltung Neuschwanstein soll mit einer Beamtin / einem Beamten ab Besoldungsgruppe A12 mit der Qualifikationsprüfung für den Einstieg in die 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, Fachrichtung Staatsfinanz, besetzt werden. Ebenfalls willkommen sind Bewerberinnen und Bewerber ab Besoldungsgruppe A12 aus den Schwerpunkten allgemeine innere Verwaltung und Steuer, in diesen Fällen werden Erfahrungen im Haushaltsrecht vorausgesetzt. Die praktische Führungserfahrung ist durch die Bewertung des Einzelmerkmals „Führungserfolg“ mit mindestens 11 Punkten in der letzten periodischen Beurteilung nachzuweisen.  Der Dienstposten ist derzeit mit Besoldungsgruppe A14 bewertet und bietet bei Bewährung die Möglichkeit der modularen Qualifizierung aus der Besoldungsgruppe A13.

Der Freistaat Bayern fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen und begrüßt es, wenn sich Beamtinnen bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.


Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung unter Beifügung Ihrer letzten Ernennungsurkunde und Beurteilung bis zum 30. September 2019 an die

Bayerische Schlösserverwaltung
Personalabteilung
Postfach 20 20 63
80638 München

Die Stelle soll im Februar 2020 besetzt werden.

Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gemäß Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Informationen können bei Bedarf auch in Papierform bei der Einstellungsbehörde unter o.g. Anschrift angefordert werden.

| nach oben |


 
Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz