Inhalt:

14. Juli 2020

Pressemitteilung

Schloss Neuburg an der Donau noch bis Anfang September 2020 ohne Einschränkungen geöffnet

Bedingt durch Sicherheitsmaßnahmen kündigt die Bayerische Schlösserverwaltung an, dass Schloss Neuburg an der Donau ab Montag, 28. September 2020, für die Besichtigung geschlossen ist. Bis zur geplanten Wiedereröffnung im Juni 2021 werden dann die sicherheitstechnischen Anlagen im gesamten Schloss erneuert. Der Freistaat investiert hierfür 3,6 Millionen Euro in die Erneuerung der Brandmelde-, der Einbruchmelde- sowie der Videoüberwachungsanlage. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Mai 2021. Pünktlich zum Schlossfest im Juni 2021 soll das Schloss dann wieder seine Pforten für die Besucherinnen und Besucher öffnen.

Die Schließung betrifft nicht nur die Museumsbereiche der Bayerischen Schlösserverwaltung inklusive der Schlosskapelle, sondern auch die Staatsgalerie Flämische Barockmalerei der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Das Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung im Schloss wird bereits ab Montag, 7. September 2020 geschlossen. Da die Archäologische Staatssammlung eine Neukonzeption des Zweigmuseums plant, wird dieser Trakt über Juni 2021 hinaus geschlossen bleiben. Bis Anfang September 2020 ist Schloss Neuburg für den Besucherbetrieb ohne Einschränkungen geöffnet.

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 14. Juli 2020


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden