Inhalt:

2. November 2021

Pressemitteilung

Füracker: Michael Rotschedl ist neuer Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung Ansbach

Seit 1. November haben die 36 Beschäftigten einen neuen Chef

„Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Bestellung als neuer Amtsvorstand der Schloss- und Gartenverwaltung Ansbach. Mehrere Jahre haben Sie als Abteilungsleiter in der Verwaltung der Residenz München Erfahrungen gesammelt und sind somit für die Leitungsaufgabe in Ansbach bestens gerüstet. Vielen Dank für Ihre bisherige hervorragende Arbeit in der Bayerischen Schlösserverwaltung und viel Erfolg für Ihre neue verantwortungsvolle Tätigkeit“, gratuliert Finanz- und Heimatminister Albert Füracker dem Regierungsoberinspektor Michael Rotschedl. Er übernimmt damit die Verantwortung für die 36 Stammbeschäftigten und die Betriebsabläufe an den drei Verwaltungsstandorten Ansbach, Ellingen und Eichstätt.

Michael Rotschedl, 1984 in Hammelburg geboren, begann seine Beamtenlaufbahn 2014 bei der Bayerischen Schlösserverwaltung mit dem dualen Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern zum Diplom-Verwaltungswirt (FH). Seit 2017 war er in der Verwaltung der Residenz München, einer der größten Außenverwaltungen der Bayerischen Schlösserverwaltung, als Abteilungsleiter für Personalwesen, Haushalt und Liegenschaftsangelegenheiten tätig. Seine zuvor erworbene Ausbildungsqualifikation und Tätigkeit als Bankkaufmann, sein abgeschlossenes Lehramtsstudium in Germanistik und Geschichte sowie seine nebenamtliche Dozententätigkeit an der Hochschule für den öffentlichen Dienst runden sein Profil ab. Michael Rotschedl folgt auf Martin Eberhorn, der die Verwaltung seit Januar 2021 kommissarisch geleitet hatte. Der Heimatminister und die Schlösserverwaltung danken Eberhorn für seine umsichtige Amtsführung und seinen sehr hohen Einsatz.

Die Schloss- und Gartenverwaltung Ansbach ist eine der siebzehn Außenverwaltungen der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Sie betreut die Besucherbetriebe in der Residenz Ansbach, der Residenz Ellingen sowie auf der Willibaldsburg in Eichstätt mit ihren Gartenanlagen.

Pressemitteilung Nr. 223/21
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon 089 2306-2460 und -2367, Telefax 089 2809-327
presse@stmfh.bayern.de, www.stmfh.bayern.de


Pressemitteilung 2. November 2021


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden