Inhalt:

13. April 2022

Pressemitteilung

Neue Sonderausstellung im Künstlerhaus Gasteiger: “Positionen – Anna Sophie Gasteiger und Julius Exter“

„Positionen – Anna Sophie Gasteiger und Julius Exter“ – so lautet der Titel der diesjährigen Sonderausstellung der Bayerischen Schlösserverwaltung im Künstlerhaus Gasteiger in Holzhausen am Ammersee, die ab Ostersonntag (17. April) bis 25. September geöffnet ist. Die Ausstellung verdeutlicht anhand historischer Aufnahmen, wie Anna Gasteiger und Julius Exter gemalt haben und trotz ähnlicher Situationen in ihrer Malerei unterschiedliche Positionen einnehmen.

Die beiden Künstler Anna Sophie Gasteiger (1877-1954) und Julius Exter (1863-1939) kannten einander gut. Im Jahr 1897 besuchte die zwanzigjährige Architektentochter die von Mathias Gasteiger und Julius Exter gegründete „Mal- und Bildhauerschule Schloß Deutenhofen“ bei Dachau. Ein Jahr später vermählte sich Anna Sophie mit Mathias Gasteiger. Nachdem Schloss Deutenhofen im Frühjahr 1901 aufgegeben wurde, erwarb das Paar bald 1902 ein Ufergrundstück in Holzhausen, wo sie in den folgenden Jahren eine kleine Villa (das heutige Künstlerhaus Gasteiger) errichten ließen. Exter gründete 1902 seine eigene Malschule in Übersee-Feldwies am Chiemsee.

Nach 1900 gingen Anna Sophie Gasteiger und Julius Exter auch künstlerisch getrennte Wege. Die Ausstellung zeigt anhand ihrer Landschaftsbilder und Stillleben die Parallelen und Unterschiede der beiden Künstler auf und lädt zum Vergleich ihrer Werkgruppen ein. Durch die genauere Betrachtung wird deutlich, wie schnell sich die Schülerin von ihrem Lehrer künstlerisch emanzipiert hat und zu einer eigenen Formensprache und Pinseltechnik gelangt ist.

Eine wichtige Ergänzung zur Ausstellung bietet das Bad, dessen Glasdach von Restaurator Oliver Schach und Sebastian Kleis aufwendig saniert und gereinigt wurde. Außerdem wurden zahlreiche Einzelteile des originalen Handwaschbeckens von der Restauratorin Hannah Holland gereinigt, ergänzt, zusammengesetzt und an ihrem ursprünglichen Ort montiert. Das Bad erscheint nunmehr im neuen Glanz.

Das Künstlerhaus ist vom 17. April bis zum 30. Oktober 2022 jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4,- Euro, ermäßigt 3,- Euro.

Die Außenstelle Ammersee

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenstelle Ammersee kümmern sich mit viel Sorgfalt und Mühe nicht nur um das Künstlerhaus Gasteiger, sondern auch um den Ammersee, den bayerischen Teil des Bodensees, den Alp- und Schwansee bei Füssen sowie den Großen Alpsee bei Immenstadt. Fünf feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie fünf Aushilfen arbeiten in der Außenstelle Ammersee und sorgen für ein einmaliges Naturerlebnis. Zu den weiteren Aufgaben gehören die allgemeine Pflege des Geländes sowie die Verwaltung der Boote, Bojen, Bootsliegeplätze und Seeeinbauten sowie der Fischereirechte.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 13. April 2022


 
Hintergrundbilder einblenden
Inhalt einblenden