Schlösser > Aschaffenburg > Pompejanum

Inhalt:

Pompejanum
Blick ins Atrium
Viridarium (Hausgarten)

Pompejanum – Aschaffenburg

Am Hochufer des Mains steht im Schlossgarten das Pompejanum. Angeregt durch die Ausgrabungen in Pompeji ließ König Ludwig I. diese ideale Nachbildung eines römischen Wohnhauses von 1840 bis 1848 durch den Architekten Friedrich von Gärtner errichten – nicht als Villa für sich selbst, sondern als Anschauungsobjekt, das Kunstbegeisterten auch hierzulande das Studium der antiken Kultur ermöglichen sollte.

Um zwei Innenhöfe, das Atrium mit seinem Wasserbecken und das begrünte Viridarium im rückwärtigen Hausteil, sind im Erdgeschoss die Empfangs- und Gästezimmer, die Küche und die Speisezimmer angeordnet. Für die prachtvolle Ausmalung der Innenräume und die Mosaikfußböden wurden antike Vorbilder kopiert oder nachempfunden.

Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, konnte das Pompejanum seit 1960 in mehreren Phasen wieder restauriert und vervollständigt werden. Seit 1994 sind hier nun zusätzlich originale römische Kunstwerke aus den Beständen der Staatlichen Antikensammlungen und der Glyptothek in München zu sehen. Neben römischen Marmorskulpturen, Kleinbronzen und Gläsern zählen zwei Götterthrone aus Marmor zu den wertvollsten Ausstellungsstücken. Zusätzlich finden jährlich wechselnde Sonderausstellungen zu archäologischen Themen statt.

Um das Pompejanum erstreckt sich eine kleine, ebenfalls Mitte des 19. Jahrhunderts angelegte Gartenpartie. Hier sollte eine »mediterrane Ideallandschaft« entstehen. Wärmeliebende Gehölze wie Feigen, Araucarien, Mandelbäume, Wein, Säulenpappeln und Kiefern prägen zum Großteil noch heute das Bild dieses südländisch anmutenden Gartens.

zum Schlossgarten Aschaffenburg


Sonderausstellung

Was vom Ende bleibt – Tod und Erinnern in Griechenland

23. März bis 27. Oktober 2024

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Pompejanums zugänglich und im Museumseintritt enthalten.

Bild: Gemeinsame Trauer um einen Verstorbenen. Rotfigurige Grabvase, um 440 v. Chr.

Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die Bestattungs- und Totenrituale der griechischen Antike.

Veranstalter:
Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München


Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Website schloesser-aschaffenburg.de.

Anschrift

Pompejanumstraße 5
63739 Aschaffenburg
06021 218012
www.schloesser-aschaffenburg.de

Öffnungszeiten

23.-31. März: 10-16 Uhr
April-3. Oktober: 9-18 Uhr
4.-31. Oktober: 10-16 Uhr
Montags geschlossen
(außer: Ostermontag, 1. Mai, Pfingstmontag, 15. August, 3. Oktober)

November-22. März: geschlossen

Allgemeine Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

Führungen

keine regelmäßigen Führungen

Aktuelle Themenführungen in unseren Aschaffenburger Häusern

Per Smartphone in die Antike – unter museum.de gibt es eine kostenlose Kinderführung durch das Pompejanum.

Eintrittspreise 2024

6,- Euro regulär
5,- Euro ermäßigt

Kombikarte
(Schloss Johannisburg + Pompejanum)
9,- Euro regulär
7,- Euro ermäßigt

Jahres-, Mehrtageskarten

Barrierefreiheit

Anfahrt / Parken

Aschaffenburg
www.bahn.de

Bus bis "Stadthalle"

Parkhäuser im Stadtzentrum

Google Maps
Lageplan / Google maps™

Weitere Informationen

Zuständige Verwaltung

Schloss- und Gartenverwaltung Aschaffenburg
Schloßplatz 4
63739 Aschaffenburg
06021 38657-0
Fax 06021 38657-16
sgvaschaffenburg@ bsv.bayern.de
www.schloesser-aschaffenburg.de


 
Eye-Able Assistenzsoftware