30. März 2005

Pressemitteilung

Internetauftritt der Bayerischen Schlösserverwaltung ab sofort barrierefrei

Benutzerfreundlich und gut zugänglich – Variable Schriftgrößen erleichtern das Lesen

Die Internetseiten der Bayerischen Schlösserverwaltung unter www.schloesser.bayern.de sind ab sofort barrierefrei abrufbar. Der neue Service erleichtert allen Nutzern – vor allem aber Sehbehinderten und Menschen mit motorischen Störungen – das Abrufen der Informationen.

Der Auftritt ist nach den Richtlinien des W3C (World Wide Web Consortium) programmiert und barrierefrei gestaltet. Barrierefreies Webdesign bedeutet: Die Webseiten sind so gestaltet, dass Sie von jedermann gelesen und bedient werden können, Schriftgrößen lassen sich individuell anpassen, Bilder sind mit Erklärungstexten hinterlegt, auf die Verwendung von Tabellen für das Layout wurde verzichtet und der Inhalt ist mittels Überschriften strukturiert.

Bundesbehörden müssen nach der Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (BITV) ab dem kommenden Jahr ihren Webauftritt barrierefrei gestalten. Auf Länderebene wurde diese Verordnung durch das Bayerische Behindertengleichstellungsgesetz (BayBGG) vom 9. Juli 2003 umgesetzt. An einer entsprechenden Rechtsverordnung für die Umsetzung hinsichtlich der technischen, finanziellen, wirtschaftlichen und verwaltungsorganisatorischen Möglichkeiten wird noch gearbeitet.

Die Bayerische Schlösserverwaltung hat ihren Internetauftritt bereits jetzt – als eine der ersten Behörden im Freistaat – barrierefrei gestaltet, um möglichst vielen Nutzern das vielfältige Besichtigungsangebot näher zu bringen.

Kurzporträts über die Schlösserverwaltung und Service auf einen Blick

Anlässlich des barrierefreien Auftritts wurden die Internetseiten auch inhaltlich überarbeitet. Sie bieten nun nicht nur ausführliche Informationen zu jedem der 45 Schlösser, Burgen und Residenzen sowie den 21 Seen und 27 Gartenanlagen, sondern auch noch ausführlichere Angaben zu den Räumen, die die Schlösserverwaltung vermietet. Unter dem Punkt "Über uns" stellen Kurzportraits alle Abteilungen, das Restaurierungszentrum und die Außenverwaltungen der Schlösserverwaltung vor.

Wie gehabt bieten Karten in den drei großen Bereichen "Schlösser", "Gärten" und "Seen" einen Überblick über alle Sehenswürdigkeiten in Bayern, die direkt ausgewählt und angeklickt werden können. Jedes Schloss, jeder See und jede Gartenanlage werden mit einer eigenen Seite vorgestellt. Außen- und Innenaufnahmen, die historische Bedeutung und die geschichtliche Entwicklung fehlen ebenso wenig wie Serviceinformationen über Öffnungszeiten und Eintrittspreise. Neben Hinweisen für Behinderte runden Informationen zu Führungen, Audioguides, Museumsläden, Cafés, Restaurants, öffentlichen Verkehrsmitteln sowie zum aktuellen Wetter das Angebot ab.

Neues Führungs- und Veranstaltungsprogramm

Mit dem neuen Auftritt ist auch das neue Führungs- und Veranstaltungsprogramm online gegangen. Die Führungen sind jetzt – wie die Veranstaltungen – monatsweise getrennt aufgeführt. Das vollständige Angebot und weiterführende aktuelle Informationen zu den Führungen und den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website www.schloesser.bayern.de im Bereich 'Aktuelles' und 'Führungen'. Unser Prospekt liegt in unseren Museumsläden und Museen aus. Zudem kann das Programm bei der Schlösserverwaltung unter (089) 17908-169 angefordert werden.

 

Ansturm auf die Webseiten der Schlösserverwaltung

Bis zu 2,5 Millionen Zugriffe in den Sommermonaten auf www.neuschwanstein.de

Die Internetseiten der Bayerischen Schlösserverwaltung boomen. Allein während der touristischen Hauptsaison konnten pro Monat bis zu 530.000 Zugriffe auf die Homepage der staatlichen Schlösser in Bayern (www.schloesser.bayern.de) registriert werden.

Besonders beliebt in aller Welt ist die Seite www.neuschwanstein.de. Seit der Freischaltung der offiziellen Homepage von Schloss Neuschwanstein vor zwei Jahren sind die Zugriffe auf diese Seiten auf monatlich durchschnittlich 1,8 Millionen gestiegen. Zu Spitzenzeiten im Sommer werden bis zu 2,5 Millionen Zugriffe gezählt. Der Internet-Besucher kann sich dort nicht nur über die Baugeschichte des Schlosses informieren, Innenraumansichten und Beschreibungen studieren, sondern auch die mittelalterlichen Sagen kennen lernen, die König Ludwig II. zum Bau seines "Märchenschlosses" inspiriert haben.

Besonderen Wert wurde bei der Konzeption der Seiten www.neuschwanstein.de auf eine benutzerfreundliche und übersichtliche Struktur gelegt. Mittels zweier Stichwörtersuchfunktionen erhält der Nutzer nicht nur schnell die gewünschte Auskunft, sondern hat darüber hinaus die Möglichkeit, andere Objekte der Bayerischen Schlösserverwaltung kennen zu lernen.

 

Presseinformationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 30. März 2005

| nach oben |