Inhalt:

Spenden

Leisten Sie einen Beitrag zum Erhalt unseres Kulturerbes!

 

Die bayerischen Schlösser, Burgen, Residenzen, Künstlerhäuser und Gärten sind die Perlen dieses Landes. Helfen Sie uns, Bayerns kulturelles Erbe zu erhalten! Der Unterhalt historischer Anlagen ist außerordentlich aufwendig und kostspielig.

Die Eintrittseinnahmen decken nur einen Bruchteil der Erhaltungskosten ab, die vom Freistaat Bayern getragen werden. Ihre Spende trägt dazu bei, historische Bauten, einzigartige Kunstwerke und herrliche Parks für künftige Generationen zu bewahren.
Jeder Beitrag ist wertvoll und hoch willkommen!

Spenden sind online per Lastschrift, Kreditkarte oder Sofortüberweisung möglich.
Verwenden Sie einfach unser Spendenformular.

 

Spendenquittung: Bei Spenden unter 200 Euro benötigen Sie keine Spendenbescheinigung; die Finanzämter akzeptieren Ihren Bankbeleg als Quittung. Ab einem Betrag von 200 Euro erhalten Sie von uns automatisch eine schriftliche Spendenbestätigung.


Mit Ihrer Spende unterstützen Sie jeweils aktuelle Restaurierungs- und Erhaltungsprojekte der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Bild: Holzskulptur des hl. Johannes

Derzeit bitten wir Sie um Ihre Hilfe für folgendes Projekt:

Restaurierung einer Holzskulptur
des hl. Johannes aus der Kapelle
von Schloss Blutenburg

 

Die Holzskulptur des hl. Johannes wurde um 1500 für die Kapelle in Schloss Blutenburg bei München geschaffen. Zu der ursprünglichen, sehr kostbaren spätgotischen Ausstattung der um 1488 erbauten Kirche gehören neben dem Apostelzyklus noch eine Marien- und eine Christusfigur. Aufgrund der hohen Qualität der Skulpturen erhielt der nicht genauer fassbare Bildhauer den Notnamen „Blutenburger Meister“.

Die heute sichtbare Oberfläche der Heiligenstatue zeigt nur noch in Restinseln erhaltene ältere Bemalungen (= Fassungen). Sehr störend wirken die Verschmutzung und die hellen Flecken dort, wo nur weiße Grundierungsreste auf der Holzoberfläche verblieben sind. Sehr dominant erscheint die weitgehend offen liegende, fleckige Holzoberfläche.

Die anstehende Maßnahme dient der Konservierung und der Verbesserung des Gesamterscheinungsbildes der Holzskulptur. Lose Fassungsinseln und in kleineren Bereichen durch Holzschädlingsbefall geschwächtes Holz sollen gefestigt werden. Die Oberfläche wird gereinigt und Reste von alten Überlasierungen werden entfernt. Durch die Kittung störender Schäden im Holz, z.B. von Rissen und Fraßspuren von „Holzwürmern“ sowie das farbliche Ausgleichen der weißen Grundierungsreste und der Unregelmäßigkeiten im Holz wird der Gesamteindruck der Skulptur enorm verbessert.

Die Erneuerung der Bemalung (= Neufassung) wurde ausgeschlossen, da die besondere Schnitzkunst des „Blutenburger Meisters“ trotz der Alterungsspuren erfahrbar ist. Die ursprüngliche, für die Spätgotik sehr ungewöhnliche Bemalung ist nur noch in Teilen nachvollziehbar, eine angemessene Rekonstruktion ist daher nicht möglich.


Wenn Sie sich z.B. für größere bzw. regelmäßige Spenden oder andere Formen der Unterstützung interessieren oder Fragen haben, steht Ihnen in unserem Haus gerne eine Ansprechpartnerin zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an:

Claudia Albrecht
Schloss Nymphenburg, Eingang 16, 80638 München
Telefon (0 89) 1 79 08-203, Telefax (0 89) 1 79 08-190, E-Mail: spenden@bsv.bayern.de

| nach oben |