Parkburgen im Schlosspark Nymphenburg – München

Amalienburg, Badenburg, Pagodenburg, Magdalenenklause

Bild: Amalienburg, Spiegelsaal

Nach Entwürfen von François Cuvilliés d.Ä. entstand im Schlosspark Nymphenburg zwischen 1734 und 1739 die Amalienburg. Das für Kurfürstin Amalia erbaute Jagdschlösschen ist ein Hauptwerk des europäischen Rokoko mit kostbaren Schnitzereien und Stuckarbeiten von Joachim Dietrich und Johann Baptist Zimmermann.

Die drei anderen Parkbauten waren bereits zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Auftrag Kurfürst Max Emanuels durch Joseph Effner errichtet worden.

Bild: Badenburg externer Link

Badenburg

Bemerkenswert sind der lichtdurchflutete Festsaal der Badenburg – prächtig ausgestattet mit Stukkaturen und einem Gewölbefresko (Jacopo Amigoni, erneuert nach Zerstörung 1944) – und der zweigeschossige Baderaum sowie das so genannte Affenkabinett. Vier Räume des Schlösschens sind mit chinesischen Papiertapeten ausgestattet.

 

Bild: Salettl, Pagodenburg externer Link

Salettl der Pagodenburg

In der Pagodenburg mit ihrem oktogonalen Grundriss vermischen sich europäische und fernöstliche Dekorationselemente zu einem exotischen Ambiente. Insgesamt ist das kleine Parkschloss ein Hauptwerk der "Chinamode" des 18. Jahrhunderts.

Die Magdalenenklause mit ihrer bewusst ruinösen Architektur weist neben der grottenartig gestalteten Kapelle klösterlich strenge Wohnräume im Sinne einer höfischen Eremitage auf.

Schloss Nymphenburg
Marstallmuseum und Museum "Nymphenburger Porzellan"
Schlosspark

Prospekte
Anlagenvorschriften Schlosspark Nymphenburg

 

Mehr Informationen finden Sie unter
www.schloss-nymphenburg.de

| nach oben |


Infospalte:

Zuständige Verwaltung

Schloss- und Gartenverwaltung Nymphenburg
Schloss Nymphenburg,
Eingang 19
80638 München
Telefon 089 17908-0
Fax 089 17908-627
sgvnymphenburg@ bsv.bayern.de
www.schloss-nymphenburg.de

Öffnungszeiten

April-15. Oktober: 9-18 Uhr
täglich geöffnet
16. Oktober-März: geschlossen

Aktuelle Hinweise und Informationen

finden Sie auf der Homepage der Schlossanlage Nymphenburg.

Führungen

keine regelmäßigen Führungen

Buchung von Führungen für private Gruppen

Themenführungen

Eintrittspreise 2016

Karte "Parkburgen"
(Amalienburg, Badenburg, Pagodenburg, Magdalenenklause)
4,50 Euro regulär
3,50 Euro ermäßigt

Gesamtkarte "Nymphenburg"
(Schloss Nymphenburg/ Parkburgen/ Marstallmuseum)

1. April bis Mitte Oktober:
11,50 Euro regulär
9,- Euro ermäßigt

Mitte Oktober bis 31. März
(ohne Parkburgen):
8,50 Euro regulär
6,50 Euro ermäßigt

Jahres-, Mehrtageskarten

Alle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf einen Blick

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Service (Prospekte, Foto/Film, Links …)

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität:

Der Zugang zur Amalienburg und zur Pagodenburg ist über eine mobile Rampe barrierefrei möglich. Bei der Pagodenburg ist nur die Besichtigung des Erdgeschosses möglich; das Obergeschoss ist nur über eine enge, schmale Treppe erreichbar. Die Badenburg und die Magdalenenklause sind jeweils nur über einige Stufen erreichbar.

Museumsladen:

Museumsladen im Schloss Nymphenburg
www.kulturgut.de

Park- und Gartenanlagen:

Durchgang zum Botanischen Garten München vorhanden
www.botmuc.de

Pachtgaststätten und -hotels:

"Schlosswirtschaft Schwaige"
Telefon 089 12020890
www.schlosswirtschaft-schwaige.de

Café im Palmenhaus
Telefon 089 175309
www.palmenhaus.de

"Die Neue Fasanerie"
Hartmannshofer Straße 20
80997 München
Telefon 089 1495607
www.neue-fasanerie.de

"Taxisgarten"
Taxisstraße 12
80637 München
Telefon 089 156827
www.taxisgarten.de

nächstgelegener Bahnhof:

München
www.bahn.de

nächstgelegene Haltestelle:

Tram bis "Romanplatz"
Bus oder Tram bis "Schloss Nymphenburg"

Parkmöglichkeiten:

450 Parkplätze, 25 Busstellplätze vorhanden

Google Maps
Lageplan / Google maps™

 

| nach oben |