Felsengarten Sanspareil – Wonsees

Bild: Felsengarten Sanspareil, Felsentheater

Markgräfin Wilhelmine charakterisierte den Felsengarten Sanspareil in einem Brief an ihren Bruder, Friedrich den Großen: »Die Natur selbst war die Baumeisterin«. In der Tat bestimmen natürliche bizarre Felsformationen im Buchenhain von Sanspareil das Bild des ab 1744 angelegten Gartens. In der Markgrafenzeit wurden einzelne Felsen und Höhlen nach Schauplätzen des französischen Romans "Die Abenteuer des Telemach" benannt.

Der großartigen Naturkulisse wurden kleine Gebäude, teilweise nur in Holz errichtet, hinzugefügt. Viele dieser Bauten verfielen im Laufe der Zeit oder wurden im 19. Jahrhundert "auf Abbruch" verkauft.

Das Felsentheater im Hain sowie der Morgenländische Bau und der Küchenbau sind bis heute erhalten. Zwischen dem Morgenländischen Bau und dem Küchenbau wurde 1984 das abgesenkte Parterre nach einer Stichvorlage von 1748 rekonstruiert.

Unmittelbar angrenzend an den Felsengarten liegt die Burg Zwernitz.

Morgenländischer Bau
Burg Zwernitz

 

 

»Die Welt der Wilhelmine«
www.bayreuth-wilhelmine.de

| nach oben |


Infospalte:

Anschrift

Sanspareil 34
96197 Wonsees
Telefon 09274 808909-11
Fax 09274 808909-15

Zuständige Verwaltung

Schloss- und Gartenverwaltung
Bayreuth-Eremitage
Ludwigstraße 21
95444 Bayreuth
Telefon 0921 75969-0
Fax 0921 75969-15
sgvbayreuth@ bsv.bayern.de
www.bayreuth-wilhelmine.de

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Aktuelle Hinweise und Informationen

finden Sie auf der Website »Die Welt der Wilhelmine«.

Eintrittspreis 

Eintritt frei

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Service (Prospekte, Foto/Film, Links …)

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität:

weitgehend geeignet, nur in Teilbereichen durch steile Wege eingeschränkt

Pachtgaststätten und -hotels:

Schlosscafé

Parkmöglichkeiten:

Pkw- und Busstellplätze am Eingang zum Park   

Google Maps
Lageplan / Google maps™

| nach oben |