11. Juli 2005

Pressemitteilung

TRY IT! – Neue Workshops für junge Leute ab 13 Jahren

Ausprobieren, mitmachen, entdecken und Spaß haben an Kunst und Wissenschaft

"TRY IT!" heißt das neue Workshop-Angebot für junge Leute ab 13 Jahren. Ab Juli können die Jugendlichen in und um München ausprobieren, mitmachen, entdecken und Spaß haben an Kunst und Wissenschaft. Die Bayerische Schlösserverwaltung, das Deutsche Museum, die Münchner Volkssternwarte und die Schauburg – Theater der Jugend haben sich zusammengeschlossen und bieten gemeinsam unter dem Motto "TRY IT!" in unregelmäßigen Abständen ein abwechslungsreiches Programm.

Die Kurse, die zwischen 3,- Euro und 20,- Euro kosten, decken die Bereiche Bildende Kunst, Schauspielkunst, Astronomie, Wissenschaft und Technik ab. Alle Workshops finden in Schlössern, Museen, im Theater oder in der Sternwarte statt. Im Kurs "Vergolden, aber wie?" zeigt eine Restauratorin der Schlösserverwaltung, Veronika Wiegerling, wie Blattvergolden funktioniert. Die Teilnehmer dürfen anschließend die selbst vergoldeten Bilderrahmen mit nach Hause nehmen. Der Leiter der Volkssternwarte, Peter Stättmayer, nimmt Kinder ab 13 Jahren beim Workshop "Der Sternenhimmel am PC" mit auf eine Reise um die Welt. In der Flugwerft Schleißheim gibt es Flugzeuge nicht nur zum Anschauen. Flugbegeisterte dürfen sich in das Cockpit setzen und aus Balsaholz einen eigenen Fluggleiter bauen. Das Deutsche Museum bietet Wasserexperimente und beantwortet dabei Fragen wie "Warum kann man auf einer Flusswelle reiten?", "Was treibt den Strahl eines Springbrunnens in die Höhe?" und "Wie funktioniert eine Spritzpistole?". "Von der Probe zur Premiere" heißt der Workshop der Schauburg – Theater der Jugend. Hier dürfen die Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen werfen und den Theaterprofis über die Schulter blicken. Sie erfahren dabei, wie ein Theaterstück entsteht, für das es keinen Text gibt und wie eine Choreographie entwickelt wird.

Die Vielfalt der Themenbereiche soll die Jugendlichen dazu ermutigen, bisherige Interessen weiterzuverfolgen, neue zu entwickeln und auszubauen. Die Veranstalter möchten bei den Jugendlichen Neugier wecken, Konzentrationsfähigkeit und Eigeninitiative fördern und die Erfahrung vermitteln, dass Erkenntnisgewinn Spaß machen kann. Die Teilnehmern ähern sich den Themen spielerisch-kreativ, lernen durch Erfahrungen und eigenes Tun. TRY IT!


TRY IT! Workshops für junge Leute ab 13 Jahren

30.7.2005 / Samstag von 10 bis 16 Uhr

Vergolden, aber wie? Im Neuen Schloss Schleißheim mit Veronika Wiegerling, Restauratorin, Workshop, ab 13 Jahren

Veronika Wiegerling ist Restauratorin und zeigt Euch die einzelnen Arbeitsschritte einer Blattvergoldung. Anschließend vergoldet ihr einen Holzrahmen selbst. Euren Bilderrahmen könnt ihr mit nach Hause nehmen. Materialien (Holzrahmen, Poliment, Blattgold und Werkzeug) werden gestellt.

Material- und Kurskosten: 15,- Euro/Teilnehmer mit Münchner Ferienpass
Treffpunkt: Kassenraum Neues Schloss Schleißheim, Max-Emanuel-Platz 1, 85764 Oberschleißheim.
Bitte anmelden: Bayerische Schlösserverwaltung, Telefon (0 89) 17 908-444,
brigitte.rueckert@bsv.bayern.de


26.8.2005 / Freitag von 14 bis 16 Uhr

Der Sternenhimmel am PC in der Volkssternwarte München mit Peter Stättmayer, Leiter der Volkssternwarte, Workshop, ab 13 Jahren

Weißt Du, was man alles am Nachthimmel sehen kann, nur durch Hinaufschauen, ohne jedes Fernrohr? Weißt Du, was man an einem computersimulierten Nachthimmel entdecken kann? Nein? Dann komm mit uns auf eine Reise um die Welt. Am PC kannst Du den Sternenhimmel von jedem beliebigen Ort der Erde aus zu jeder beliebigen Zeit anschauen. Wir reisen in die Vergangenheit und sehen den Sternenhimmel am Tag Deiner Geburt. Wir werden in die Zukunft fahren und an der Entstehung neuer Galaxien teilnehmen. Auf einer großen Video-Leinwand werden wir den Ablauf der nächsten Sonnenfinsternis am 3. Oktober 2005 anschauen. Das Astro-PC-Programm wird Dir jede Deiner Fragen beantworten! Anschließend nimmst Du eine eigene Astro-CD mit nach Hause. Die Installation auf dem Computer wird ausführlich erklärt.

Material- und Kurskosten: 3,- Euro/Teilnehmer
Treffpunkt: Volkssternwarte München, Rosenheimer Straße 145h, 81671 München
Bitte anmelden: Telefon (0 89) 40 62 39, Fax: (0 89) 49 49 87,
pst@sternwarte-muenchen.de


3.9.2005 / Samstag von 10 bis 17 Uhr

Alte Maltechniken im Neuen Schloss Schleißheim mit Veronika Wiegerling, Restauratorin, Workshop, ab 13 Jahren

Wie haben Künstler vor der Erfindung der Ölmalerei gemalt? Wie haben sie große Tafelbilder hergestellt? Ihr lernt alle Arbeitsschritte vom unbearbeiteten Bildträger bis zum fertigen Bild kennen. Zunächst schleift ihr grundierte Tafeln, reibt Pigmente an und stellt das Bindemittel "Eitempera" her. Anschließend fertigt ihr Vorzeichnungen an und malt euer eigenes Bild (nach Vorlagen). Die Materialien (vorgrundierte Tafeln, Farbpigmente, Bindemittel, Pinsel) werden gestellt.

Material- und Kurskosten: 4,- Euro/Teilnehmer, 3,- Euro mit Münchner Ferienpass
Treffpunkt: Kassenraum Neues Schloss Schleißheim, Max-Emanuel-Platz 1, 85764 Oberschleißheim.
Bitte anmelden: Bayerische Schlösserverwaltung, Telefon (0 89) 17 908-4 44,
brigitte.rueckert@bsv.bayern.de


10.9.2005 / Samstag von 10 bis 15 Uhr

Vom Propeller zur Düse – Flugzeuge zum Anfassen. Bauen eines Balsa-Gleiters … und vieles mehr. In der Flugwerft Schleißheim mit Wolfgang Neumeister, Workshop, ab 13 Jahren

Kannst Du fliegen? Probier es aus! Sei selber der Flugkapitän an einem Flugsimulator. Besteige eine "Phantom", ein Original-Düsenflugzeug des Museums, und setze Dich ins Cockpit. Lass Dir die Knöpfe und Schalter erklären. Beim "Fliegenden Zirkus" kannst Du einen Motorflieger selbst steuern. Nebenbei erfährst Du Interessantes aus der Welt der Flugzeugtechnik: Aus welchem Stoff ist ein Flugzeug gemacht? Anschließend baust Du Dir ein eigenes Flugzeug uns lässt es starten.

Material- und Kurskosten: 5,- Euro/Teilnehmer
Treffpunkt: Kassenraum Flugwerft Schleißheim, Effnerstraße 18, 85764 Oberschleißheim
Bitte anmelden: Telefon (0 89) 21 79 - 419, p.soltner@deutsches-museum.de


Ein Abend Ende September von 18 bis 22 Uhr
Ein Abend Anfang Oktober von 18 bis 21 Uhr
Premiere am 15. Oktober 2005 um 19.30 Uhr

Die genauen Probentermine erfahrt Ihr bei der Anmeldung vom 25. bis 28. Juli.

Von der Probe zur Premiere. Probenbegleitung in der Schauburg – Theater der Jugend mit dem Schauspieler, Tänzer, Choreographen und Regisseur Andreas Denk und den Schauspielern des Ensembles, Workshop, ab 13 Jahren

Wie entsteht ein Theaterstück, für das es gar keinen Text gibt? Wer gibt was vor? Was passiert in der Zeit zwischen der ersten Probe und der Premiere? Wie arbeiten die Theaterprofis? Ihr habt die Möglichkeit, an zwei Abendterminen bei Theaterproben dabei zu sein. Ihr seht einen Arbeitsausschnitt zu einem Zeitpunkt, an dem das Stück noch sehr unfertig ist, dann dürft Ihr eine Probe ca. eine Woche vor der Premiere sehen und schließlich als Höhepunkt seid Ihr selbst Gäste der Premierenvorstellung mit anschließendem Sektempfang. Das Tanz-Stück, das entwickelt wird, trägt den Arbeitstitel CarMen. Es wird um Autos gehen, ums (Arbeits-)Leben und auch um die Liebe. Es wird getanzt, gesungen und gespielt auf der Bühne der Schauburg, die wie eine Autowerkstatt aussieht. Der Regisseur Andreas Denk ist Mitglied der international bekannten Tanztruppe Hans Hof Ensemble.

Kosten: 5,- Euro/Teilnehmer für die ermäßigte Premierenkarte
Treffpunkt: Foyer der Schauburg – Theater der Jugend, Franz-Joseph-Straße 47, 80801 München
Bitte anmelden vom 25. bis 28. Juli: Telefon (0 89) 23 33 71 66


21.10.2005 / Freitag von 14.30 bis 16.30 Uhr

Wasserexperimente im Deutschen Museum mit Dr. Michael Eckert, Workshop, ab 13 Jahren.

Warum kann man auf einer Flusswelle surfen? Was hat das mit dem Knall eines Düsenjägers beim Durchbrechen der Schallmauer zu tun? Was treibt den Strahl eines Springbrunnens in die Höhe? Wie kann man einen Eimer Wasser entleeren, ohne ihm umzustoßen? Wie funktioniert eine Spritzpistole? Solchen und andern Fragen werden wir mit einigen lehrreichen Wasserexperimenten auf den Grund gehen. Keine Angst: Die Experimente werden mit Eimern und Schläuchen im Trockenen vorgeführt, außer ein paar Wasserspritzern ist nichts zu befürchen.

Kurskosten: 3,- Euro/Teilnehmer
Treffpunkt: Information in der Eingangshalle, Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München
Bitte anmelden: Telefon (0 89) 21 79 - 419, p.soltner@deutsches-museum.de


4.11.2005 / Freitag von 10 bis 16 Uhr

Malerei auf Porzellan und Keramik mit Veronika Wiegerling, Restauratorin, Workshop, ab 13 Jahren

In der Porzellansammlung der Residenz München lernst ihr die einzelnen Arbeitsschritte der Porzellanmalerei kennen. Anschließend fahren alle Kursteilnehmer in die Werkstatt "Porzellan und Pinselstrich" (Haidhausen). Nach einer kurzen Einführung bemalt ihr einen Keramikrohling (Tasse, Haferl oder Teller) eurer Wahl. Der Rohling wird anschließend von der Werkstatt glasiert, gebrannt und im Schaufenster ausgestellt. Nach einer Woche könnt ihr euer Kunstwerk in der Werkstatt abholen.

Material- und Kurskosten: 20,- Euro/Teilnehmer
Treffpunkt: Kasse Residenzmuseum, Max-Joseph-Platz, 80333 München
Bitte anmelden: Bayerische Schlösserverwaltung, Telefon (0 89) 17 908-4 44,
brigitte.rueckert@bsv.bayern.de


18.11.2005 / Freitag von 15.30 bis 18.30 Uhr

Der genetische Fingerabdruck. Wer war der Täter? Im Genlabor des Deutschen Museum, Workshop, ab 13 Jahren

Mit Hilfe des "Fingerprints" könnt ihr ein fiktives Verbrechen aufklären: DNA-Proben von Verdächtigen und der DNA-Fund vom Tatort werden mit Enzymen geschnitten, der Größe nach sortiert und ausgewertet. Mit Spülmittel, Kochsalz und Alkohol könnt ihr die Erbsubstanz aus Bananen oder Nektarinen herauslösen und den "Lebensfaden" mit nach Hause nehmen.

Material- und Kurskosten: 7,- Euro bis 10,- Euro (je nach Teilnehmerzahl)
Treffpunkt: Information in der Eingangshalle, Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München
Bitte anmelden: Telefon (0 89) 21 79 - 419, p.soltner@deutsches-museum.de


25.11.2005 / Freitag von 16 bis 18 Uhr

Bau Dir einen Sternenhimmel! In der Volkssternwarte München mit Peter Stättmayer, Leiter der Volkssternwarte, Workshop, ab 13 Jahren

Kennst Du "Beteigeuze" und "Rigel"? Wo findest du "Kapella" und "Aldebaran"? Lange bevor man sich in Mitteleuropa mit den Sternen beschäftigte, gab es im Nahen Osten bereits Kulturen, die den Himmel ordneten und auffälligen Sternen eigene Namen gaben. Bis heute werden diese Bezeichnungen in aller Welt verwendet. Du baust eine drehbare Sternkarte und kannst dir so zu jeder Zeit und zu jedem Datum den über München sichtbaren Sternenhimmel anzeigen lassen und den Auf- und Untergang der Sterne ablesen. Bei einem Besuch im Planetarium kannst du sehen, wie sich in der Nacht der Himmel scheinbar dreht, ähnlich wie bei deiner Sternkarte. Anschließend probierst du die Karte am echten Himmel aus.

Material- und Kurskosten: 3,- Euro/Teilnehmer
Treffpunkt: Volkssternwarte München, Rosenheimer Straße 145h, 81671 München
Bitte anmelden: Telefon (0 89) 40 62 39, Fax: (0 89) 49 49 87, pst@sternwarte-muenchen.de


2.12.2005 / Freitag von 14 bis 16 Uhr

Treffpunkt Internet-C@fe im Internet-C@fe des Deutschen Museums, Workshop, ab 13 Jahren

Mit @ktuellen Themen rund ums Internet beschäftigt ihr euch in diesem Kust, wie z.B. mit dem Telefonieren im Internet, Voice over IP, Open-Source-Anwendungen und anderen interessanten Aufgaben. Dabei hat jeder einen eigenen modernen Arbeitsplatz mit Internetzugang per superschneller Richtfunkanbindung und kann nebenbei köstliche Cafe-Spezialitäten genießen.

Kurskosten: 5,- Euro/Teilnehmer (Getränke nicht inbegriffen)
Treffpunkt: Information in der Eingangshalle, Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München
Bitte anmelden: Telefon (0 89) 21 79 - 419, p.soltner@deutsches-museum.de


9.12.2005 / Freitag von 15 bis 17 Uhr

Ein Besuch beim Glasbläser im Deutschen Museum, Workshop, ab 15 Jahren

Ein uraltes Handwerk mit einem ganz speziellen Flair! Man spürt die Hitze der Flamme und kann den Blick nur schwer von der flüssigen, rot glühenden Masse abwenden, wenn der Glasbläser Figuren oder Gefäße daraus zaubert. Glas ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken, aber woraus besteht es eigentlich und vor allem, wie fühlt es sich an, wenn es flüssig ist? Faszinierend, wenn ihr selbst das Glasrohr in der Flamme dreht und auf einmal spürt, wie es zwischen euren Händen langsam weich wird. In diesem eigentlich ursprünglichen Zustand könnt ihr das Glas biegen und formen und mit etwas Geschick sogar zu einer Kugel aufblasen oder bunte Glasperlen herstellen, aus denen ihr euren eigenen, ganz individuellen Schmuck anfertigt. Natürlich geschieht das unter fachgerechter Anleitung und niemand muss befürchten, sich dabei die Finger zu verbrennen!

Material- und Kurskosten: 10,- Euro/Teilnehmer
Treffpunkt: Information in der Eingangshalle, Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München
Bitte anmelden: Telefon (0 89) 21 79 - 419, p.soltner@deutsches-museum.de


Weitere Informationen unter:

Ines Treffler
Bayerische Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de

Peter Stättmayer
Bayerische Sternwarte München e.V.
Rosenheimer Str. 145 H, 81671 München
Telefon (0 89) 40 62 39, Fax (0 89) 49 49 87
pst@sternwarte-muenchen.de
www.sternwarte-muenchen.de

Petra Soltner
Deutsches Museum
Hauptabteilung Bildung
Jugendprogramme
Museumsinsel 1, 80538 München
Telefon (0 89) 21 79-419, Fax (0 89) 21 79-273
p.soltner@deutsches-museum.de
www.deutsches-museum.de

Sabine Lehmann
Schauburg – Theater der Jugend am Elisabethplatz
Franz-Joseph-Str. 47, 80801 München
Telefon (0 89) 23 33 71-66, Fax (0 89) 23 33 71-60
theater@schauburg.net
www.schauburg.net


Pressemitteilung 11. Juli 2005

| nach oben |