27. September 2005

Pressemitteilung

Residenzwoche München 2005

Erlebnis Geschichte: "Die Wittelsbacher in der Residenz München"

Zehn Tage lang wird Geschichte zum Erlebnis und zum Genuss: Unter dem Motto "Die Wittelsbacher in der Residenz München" findet vom 30. September bis zum 9. Oktober 2005 die dritte Residenzwoche München statt. Die Bayerische Schlösserverwaltung bietet in dieser Zeit Führungen, Vorträge und Konzerte in den prachtvollen Sälen der Münchner Residenz. Im Mittelpunkt des Programms mit knapp 100 Themenführungen und zehn Konzerten stehen die bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige aus dem Hause Wittelsbach.

Partner sind wie in den vergangenen Jahren die Neue Hofkapelle München e.V. und Le Nuove Musiche e.V., die wieder ein hochwertiges Musikprogramm präsentieren. Erstmals nehmen die Freunde der Residenz München e.V. an der Residenzwoche München teil. Sie veranstalten neben einem Benefizkonzert zugunsten des Cuvilliés-Theaters am Samstag, 1. Oktober, um 19 Uhr Vorträge und Themenführungen. Neu mit dabei ist auch die Bayerische Akademie der Wissenschaften, die ebenfalls mit Vorträgen und Themenführungen das Programm bereichert.

Das Führungsprogramm reicht von historischen Rundgängen über Sonderführungen zu ausgewählten kunst-, bau- oder musikhistorischen Schwerpunkten bis zu Veranstaltungen für Familien und Kinder. Vorgestellt werden dabei beispielsweise die bayerischen Fürsten und ihre Schatzkammer sowie Herrscherporträts in der Antike. Das Angebot umfasst zudem wieder die beliebten Rundgänge auf unbekannten Wegen durch die Residenz.

Durch das täglich wechselnde Führungsprogramm soll das Gesamtkunstwerk Residenz München mit seinen einzigartigen Sammlungen für das Publikum noch bekannter werden. Denn hinter den Mauern sind spannende Geschichten verborgen. Und nicht nur die prachtvollen Räume innen, auch außen zeugen die Fassaden und der Hofgarten von den Zeiten der großen Könige und Fürsten Bayerns. So zeigen die Wandgemälde in den Arkaden im Hofgarten die Geschichte der Wittelsbacher ("Bilder aus der Geschichte Bayerns: Wandmalerei in den Hofgartenarkaden" am Sonntag, 9. Oktober, um 10 Uhr und um 14 Uhr). "Herrscherlichen Leitfiguren König Ludwigs I. aus Mythos und Literatur" heißen die Führungen, die am Dienstag, 4. Oktober, um 12 Uhr und 16 Uhr den Blick des Besuchers auf die "Sagenhaften Helden hinterm Königsthron" lenken. Die Kurfürsten Maximilian II. Emanuel und Karl Albrecht als Sammler ostasiatischen Porzellans präsentieren die Führungen am Samstag, 8. Oktober, um 12 Uhr und um 16 Uhr. Wie spannend die Fassade an der Residenzstraße sein kann, an der man sonst oftmals achtlos vorbeigeht, beweisen die Führungen "Die Fassade an der Residenzstraße und das Regierungsprogramm Maximilians I." am Samstag, 8. Oktober, um 13 Uhr und um 16.30 Uhr.

Die Mitglieder der Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks präsentieren am Samstag, 1. Oktober, um 19 Uhr in der Allerheiligen-Hofkirche das Benefizkonzert der Freunde der Residenz München zugunsten des Cuvilliés-Theaters, das pünktlich zum Münchner Stadtjubiläum 2008 wiedereröffnet werden soll.

Das weitere musikalische Programm reicht von Orchesterkonzerten über Kammerkonzerte bis zu Nachtkonzerten. Künstlerischer Leiter des musikalischen Rahmenprogramms ist wie bereits in den vergangenen beiden Jahren der bekannte Pianist und Dirigent Christoph Hammer. Unter seiner Leitung spielt die Neue Hofkapelle München am Freitag, 30. September, um 20 Uhr in der Allerheiligen-Hofkirche das Orchesterkonzert "Die Mannheimer in München". Ein besonderes Vergnügen versprechen die Nachtkonzerte zu werden, die am Samstag, 1. Oktober, zu Solosonaten von Locatelli und Paganini und am Samstag, 8. Oktober, zu Solosuiten von Johann Caspar Kerll und Georg Muffat um 22.30 Uhr in die Hofkapelle einladen.

Zudem stehen unter anderem auf dem Programm des Kammerensembles der Neuen Hofkapelle München ein Bertali-Oratorium (2. Oktober, 20 Uhr im Kaisersaal), Gambenmusik für die Wittelsbacher Kurfürsten (3. Oktober 2005, 20 Uhr im Schwarzen Schwarzer Saal), Kantaten und Sonaten (7. Oktober 2005, 20 Uhr im Kaisersaal), Musik des Münchner Hofkapellmeisters Orlando di Lasso (8. Oktober 2005, 20 Uhr im Antiquarium) sowie Bläsercanzonen aus San Marco in Venedig (9. Oktober, 16 Uhr im Antiquarium).

Die Residenzwoche fand erstmals 2003 anlässlich der Feierlichkeiten zum 250. Jubiläum des Cuvilliés-Theaters statt. Mehrere tausend Münchner strömten in dieser Zeit in die Residenz. Seitdem hat sich die Residenzwoche München als ein Höhepunkt im Münchner Kulturherbst etabliert.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 27. September 2005

| nach oben |