11. Januar 2006

Pressemitteilung

Neuauflage des Amtlichen Führers "Herrenchiemsee"

Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen gibt den Amtlichen Führer "Herrenchiemsee" in einer vollständig neu bearbeiteten Fassung von Dr. Elmar D. Schmid und Dr. Kerstin Knirr heraus. Das fast 170 Seiten umfassende Werk im handlichen Format ist in den Museumsläden der Schlösserverwaltung, im Buchhandel sowie in unserer Online-Buchhandlung für 4,- Euro erhältlich (ISBN 3-932982-65-7).

Die Neuauflage des Amtlichen Führers geht zunächst auf die Geschichte der Insel ein und spannt einen Bogen vom Inselkloster des 7. und 8. Jahrhunderts über das barocke Augustiner-Chorherrenstift bis zum Verfassungskonvent von 1948.

Im Mittelpunkt steht das Königsschloss (Neues Schloss), der prächtigste Bau König Ludwigs II. Es ist zusammen mit dem Park die Hauptattraktion der Herreninsel. Der aktualisierte Rundgang durch das Schloss beschreibt im Buch auf über 40 Seiten die Prunkräume. Ein weiterer Höhepunkt ist das König Ludwig II.- Museum, das in einem eigenen Kapitel ausführlich vorgestellt wird.

Das Museum im Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss) behandeln die Autoren ebenfalls in größerem Umfang. Die Klostergeschichte, die Wohnräume König Ludwigs II. und die Verfassungsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland kommen hier zur Sprache.

Ausführliche Kapitel befassen sich im Amtlichen Führer mit den neu eröffneten Galerien Maler am Chiemsee und Julius Exter. Die Entwicklung der Malerei am Chiemsee sowie Leben und Werk des Malers Julius Exter werden eingehend besprochen.

Mehr als 90 überwiegend farbige und neu fotografierte Detail- und Gesamtaufnahmen illustrieren die Sehenswürdigkeiten von Herrenchiemsee. Neben Ansichten der Prunkräume ist der Amtliche Führer mit stimmungsvollen Aufnahmen der Insellandschaft und des herrlichen Schlossparks bebildert. Ein übersichtlicher farbiger Inselplan zum Ausklappen und ein aktualisierter Grundriss vom Obergeschoss des Königsschlosses erleichtern dem Besuchern die Orientierung.

 

Herrenchiemsee

Das Königsschloss Herrenchiemsee (Neues Schloss) hat seit seiner Öffnung am 1. August 1886 unzählige Menschen in seinen Bann gezogen und ist nach wie vor die wichtigste Sehenswürdigkeit für die Inselbesucher aus aller Welt. Das majestätische Gebäude, die Fülle von Prunkräumen und Sälen rufen ebenso Bewunderung hervor wie der Schlosspark mit seinen berühmten Wasserspielen.

Im Königsschloss ist auch das König Ludwig II.- Museum untergebracht, das 1987 eröffnet wurde. In zwölf modern gestalteten Räumen im Erdgeschoss des Südflügels werden Leben und Wirken des bayerischen Märchenkönigs dokumentiert und anhand von vielen originalen Schaustücken dargestellt.

1998 wurde das Museum im Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss) gegründet, das in verschiedene Bereiche aufgeteilt ist. Zum 50. Jahrestag des Verfassungskonvents auf Herrenchiemsee entstand in den sanierten und modern gestalteten Räumen unter dem Motto "Auf dem Weg zum Grundgesetz" eine Dauerausstellung zur Verfassungsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. In der barocken Stiftsanlage sind außerdem eine Dokumentation zur Klostergeschichte sowie zwei restaurierte Wohnräume König Ludwigs II. zu sehen.

2001 wurde das bestehende Museum um eine Gemäldegalerie mit Werken von Julius Exter erweitert, einem in München und am Chiemsee tätigen "modernen" Maler der Zeit um 1900. Die Galerie Maler am Chiemsee, ein weiterer Abschnitt des Museums im Augustiner-Chorherrenstift, wurde 2005 eröffnet und widmet sich der Malerei am Chiemsee von 1790 bis zum Zweiten Weltkrieg.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 11. Januar 2006

| nach oben |