18. Dezember 2006

Pressemitteilung

Faltlhauser erteilt Bauauftrag für Altes Schloss Herrenchiemsee

Einen Bauauftrag für weitere Baumaßnahmen im ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift im Schlossbesitz Herrenchiemsee hat jetzt Finanzminister Kurt Faltlhauser erteilt. Im Rahmen des vom Bayerischen Landtag gebilligten Bauabschnitts sollen der Kaiser- und Gartensaal sowie die Hofküche im Fürstenstock museal erschlossen und die Exter-Galerie erweitert werden. Damit können die seit 2004 andauernden Maßnahmen durch die Bayerische Schlösserverwaltung zügig fortgeführt werden. Die Baumaßnahmen mit einem Kostenvolumen von mehr als einer Million Euro sollen voraussichtlich im Jahr 2008 abgeschlossen werden.

Im Zuge der Baumaßnahmen zur Erweiterung des Museums wird die gesamte Fläche des 1. Obergeschosses des Prälaturstocks für die Exter-Galerie ausgebaut. Durch die Erweiterung vergrößert sich die Galerie von derzeit 340 Quadratmetern um ca. 180 Quadratmeter. Im Rahmen der laufenden Baumaßnahmen wurde bereits das 1. Obergeschoss im Konventstock für das Museum "Galerie Maler am Chiemsee" ausgebaut und eine Verbindungsbrücke zum Prälaturstock geschaffen. Derzeit wird außerdem das Dach im Fürstenstock saniert. Die Gesamtkosten aller Maßnahmen belaufen sich auf 2,95 Millionen Euro.

Die Gemäldegalerie Julius Exter befindet sich im Prälaturstock (Nordflügel) der Klosteranlage, der zwischen 1727 und 1730 entstanden ist. In neun barocken Räumen wird das Werk des Künstlers aus allen Schaffensperioden mit rund 100 Bildern im Überblick gezeigt. Exter (1863 bis 1939) war um 1900 ein wichtiger Vorkämpfer der modernen Malerei in München. Er gehörte zur 1892 gegründeten Secession und galt unter Kollegen als "Farbenfürst".

Die Bilder des avantgardistischen Malers fanden Absatz in ganz Deutschland und vor allem in der Schweiz. Exter entwickelte sich vom Historismus zur vitalen Farbigkeit des Expressionismus. Hinsichtlich seiner maltechnischen und koloristischen Experimente steht er der Künstlergruppe "Blauer Reiter" nahe. Neben figürlichen Kompositionen und Porträts bilden Landschaften und Akte den Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens.

Weitere Informationen im Internet unter www.herrenchiemsee.de.

 

Pressemitteilung 372/2006
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecherin: Judith Steiner
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmf.bayern.de


Pressemitteilung 18. Dezember 2006

| nach oben |