11. Oktober 2007

Pressemitteilung

Fünfte Residenzwoche für Entdecker

"Neu- und Wiederentdeckungen in der Residenz"

Unter dem Motto "Neu- und Wiederentdeckungen in der Münchner Residenz" füllen sich vom 13. bis 21. Oktober die Prachträume, Säle und die Allerheiligen-Hofkirche mit besonderem Leben. An den neun Tagen lockt die Bayerische Schlösserverwaltung mit Sonderführungen, Musikführungen, Vorträgen und Konzerten wieder Tausende Besucher in die Residenz. So wird Geschichte zum Erlebnis und Genuss.

 

Träume unter Glas: Die Wintergärten von Maximilian II. und Ludwig II.

Ein Höhepunkt der Residenzwoche ist die Sonderausstellung "Arkadien unter Glas. Die königlichen Wintergärten in der Münchner Residenz". In dieser außergewöhnlichen Ausstellung lernen die Besucher Träume aus Glas kennen: die Wintergärten von König Maximilian II. und König Ludwig II. Bei König Maximilian II. war es die Liebe zur Natur, die ihn zum Bau seines Salon-Wintergartens veranlasste. In dem angenehmen, fast mediterranen Klima genoss der König die Pflanzenwelt, arbeitete und speiste hier häufig und empfing Gäste.

Der Wintergarten von König Ludwig II. befand sich von 1871 bis 1897 auf dem Dach der Münchner Residenz. In sein grünes Paradies mit exotischer Pflanzen- und Tierwelt zog sich der König zurück, wenn er sich in München aufhielt. Zudem ließ er in seiner orientalischen Miniaturwelt einen maurischen Kiosk, eine indische Fischerhütte und eine künstliche Grotte bauen.

 

Über 100 Themenführungen und 13 Konzerte

An dem vielfältigen Programm mit über 100 Themenführungen und 13 Konzerten wirken neben der Schlösserverwaltung auch die Neue Hofkapelle München sowie die Freunde der Residenz und erstmals die Bayerische Theaterakademie August Everding mit.

Das Programm reicht von historischen Rundgängen durch das Residenzmuseum und die Schatzkammer über Sonderführungen mit ausgewählten kunst-, bau- oder musikhistorischen sowie restauratorischen Schwerpunkten bis zu museumspädagogischen Veranstaltungen für Kinder. Themen sind unter anderem das Modell der Residenz von François Cuvilliés, Parkettböden als Puzzle, Email-Meisterwerke und Schätze aus Bergkristall.

 

Vortrag in der Allerheiligen-Hofkirche: "Die Rettung der Allerheiligen-Hofkirche und das Bayerische Denkmalschutzgesetz"

Am Sonntag, 21. Oktober, um 11 Uhr laden die Freunde der Residenz in die Allerheiligen-Hofkirche. In einem öffentlichen Vortrag spricht Dr. Erich Schosser über das Thema "Die Rettung der Allerheiligen-Hofkirche und das Bayerische Denkmalschutzgesetz" . Die Eintrittskarten für den Vortrag kosten 5 Euro und sind ab Samstag, 6. August, im Foyer der Residenz erhältlich.

 

Musik von früh bis spät – von der Matinée bis zum Nachtkonzert

Das Musikprogramm unterstreicht die Bedeutung der Residenz zur damaligen Zeit als eines der wichtigsten musikalischen Zentren Europas. Im Kaisersaal erklingen am ersten Abend "Concerti Grossi" von Albinoni und Torelli. Bei der Matinée im Antiquarium steht Orlando di Lassos Musik im Mittelpunkt. Zum 200. Geburtstag von Franz Graf von Pocci bringen der Tenor Bernhard Hirtreiter und der Pianist Christoph Hammer am Hammerflügel in der Allerheiligen-Hofkirche als Geburtstagsständchen "Der Kasperlgraf als Komponist".

Ein besonderes Vergnügen versprechen die Nachtkonzerte zu werden. Am Samstag, 13. Oktober, erklingt um 22.30 Uhr in der Hofkapelle eines der berühmtesten Werke der Musikgeschichte: Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen. Am darauffolgenden Freitag, 19. Oktober, sind Lautensuiten von Sylvius Leopold Weiss und Johann Sebastian Bach zu hören.

Achtung:
Die Sommeröffnungszeiten gelten bis zum Ende der Residenzwoche und nicht wie sonst nur bis zum 15. Oktober. Das heißt: die Residenz München ist bis einschließlich Sonntag, 21. Oktober, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Ab Montag, 22. Oktober, ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 16 Uhr).

Alle Informationen sind online unter www.residenzwoche.de abrufbar.


"Neu- und Wiederentdeckungen in der Münchner Residenz"

Termin: 13. bis 21. Oktober 2007

Ort: Residenz München, Residenzstraße 1, 80333 München, Telefon (0 89) 29 06 71

Info-Telefon: (0 89) 1 79 08-444

Eintrittspreise:
Residenzmuseum / Schatzkammer: je 6,- Euro · 5,- Euro (ermäßigt)
Gesamtkarte: 9,- Euro · 8,- Euro (ermäßigt)
Besucher mit Konzert- oder Vortragskarte erhalten in der Zeit vom 13. bis zum 21.10.2007 einmalig freien Eintritt.

Konzertkarten:
Karten für alle Konzerte gibt es

  • bei Süddeutsche Zeitung Tickets, Sendlinger Straße 8
    (Telefon 01 80 / 11 00 12 00, http://tickets.sueddeutsche.de),

  • beim Kartenservice der Abendzeitung, Sendlinger Straße 10
    (Telefon 0 89 / 23 77-223),

  • vor Ort im Residenzladen in der Residenzstraße 1
    (Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr),

  • an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket  
    (Telefon 0180 / 54 81 81 8) und

  • beim Kartenservice Le Nuove Musiche
    (Telefon 0 89 / 36 79 28, Fax 0 89 / 18 95 61 01, post@musiche.de).


Karten für Führungen und Rundgänge:

Wegen begrenzter Teilnehmerzahlen werden für die Themenführungen und Rundgänge Teilnehmerkarten ausgegeben. Diese kosten einen Euro pro Karte. Sie sind ab Samstag, 6. Oktober, täglich von 9-18 Uhr im Foyer des Residenzmuseums erhältlich. Zusätzlich muss eine Eintrittskarte erworben werden. Für die Rundgänge ist die Eintrittskarte Residenzmuseum bzw. Schatzkammer notwendig, bei den Führungen bitte die Information im Programm beachten. Treffpunkt für alle Führungen ist das Foyer des Residenzmuseums.

Kinder- und Familienprogramm:
Teilnehmerbegrenzung! Bitte anmelden unter Telefon (0 89) 17 90 8-444

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 11. Oktober 2007

| nach oben |