1. September 2010

Pressemitteilung

Historische Karossen vor barocker Kulisse:
Jagd- und Kutschengala bei den Schleißheimer Schlössern

Am Sonntag (5. September) können Besucher ab 10 Uhr im Schlosspark Schleißheim eine kurfürstliche Jagdgesellschaft wie zu Zeiten Max Emanuels bestaunen. Bei der jährlichen historischen Jagd- und Kutschengala nimmt der Schleppjagdverein von Bayern gemeinsam mit dem Bayerischen Reit- und Fahrverband und der Bayerischen Schlösserverwaltung die Gäste mit auf eine Reise in die Zeit des Erbauers der Schlossanlage. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter freuen sich aber über eine kleine Spende.

Höhepunkt ist ein historischer Kutschencorso mit traditionellen Pferdegespannen. Die Kutschen und Karossen sind entweder restaurierte originale Fahrzeuge oder originalgetreu nachgebaut. Kutscher, Beifahrer und Fahrgäste sind in der Mode der Zeit gekleidet, in der die jeweiligen Kutschen im Gebrauch waren.

Erstmals ist auch eine barocke Militärreittruppe dabei. Ihr Anführer, der bekannte Historiker und Experimentalarchäologe Marcus Junkelmann, stammt aus Schleißheim.

Jagdgesellschaft und Gespannfahrer picknicken um 11 Uhr am Schloss Lustheim. Das Hauptprogramm zwischen 13 und 15 Uhr an der Gartenfront des Neuen Schlosses zeigt rasant gerittene Jagden hinter der Hundemeute. Die Meute hetzt selbstverständlich kein Wild, sondern eine künstlich gelegte Spur.

An der Jagd- und Kutschengala nehmen unter anderem die Schleißheimer Schloßpfeiffer, reitende Jagdhornbläser und die Barockgruppe des historischen Vereins "Freunde von Schleißheim" teil. Zum Ende der Gala gibt es um 16.30 Uhr einen Sektempfang mit Brotzeit im Schlossbiergarten

Mehr Informationen zu den Schleißheimer Schlössern finden Sie unter www.schloesser-schleissheim.de

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. September 2010

| nach oben |