19. April 2012

Pressemitteilung

Bauarbeiten im Marstallmuseum in Schloss Nymphenburg: Einschränkungen für die Besucher

Im Marstallmuseum im Südflügel von Schloss Nymphenburg finden derzeit einige Baumaßnahmen statt, weil die Beheizung erneuert wird. Es kommt für die Besucher leider zu Einschränkungen. Einige Exponate können nicht richtig besichtigt werden, da sie mit Planen vor Staub geschützt werden müssen.

Im westlichen Teil des Marstallmuseums werden die Arbeiten voraussichtlich bereits am kommenden Dienstag (24. April) abgeschlossen. Im östlichen Bereich des Museums werden die Arbeiten bis etwa Mitte Mai dauern.

Die Bayerische Schlösserverwaltung bittet ihre Besucher um Verständnis.

Das Marstallmuseum beherbergt neben der Picadeiro (der ehemaligen Hofreitschule) in Lissabon und der Wiener Wagenburg in Schloss Schönbrunn die bedeutendste Sammlung dieser Art in Europa. Zu sehen sind vor allem Wagen und Schlitten des 18. und 19. Jahrhunderts, darunter die Prunkschlitten und -kutschen König Ludwigs II. und die Porträts seiner Lieblingspferde.

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 19. April 2012

| nach oben |