13. Februar 2015

Pressemitteilung

Söder lädt Kelheimer Bürger zu Infoveranstaltung für die Farbe der Befreiungshalle

Positive Resonanz aus Expertengespräch mit Staatssekretär Hintersberger

Im Auftrag von Finanzminister Dr. Markus Söder hatte Staatssekretär Johannes Hintersberger am Freitag in Kelheim zu einem Gespräch zur Frage der Farbgebung der Befreiungshalle Kelheim eingeladen. Experten aus Wissenschaft, Schlösser- und Bauverwaltung stellten dem Kelheimer Bürgermeister und Sprechern der Stadtratsfraktionen das Ergebnis ihrer bisherigen Beratungen vor. Finanzminister Dr. Markus Söder freut sich über die positive Rückmeldung, die ihn aus Kelheim erreichte: „Wir wollen eine sensible Lösung für die neue Farbe der Befreiungshalle. Bisher haben die Experten getagt. Als nächsten Schritt sollen die Kelheimer Bürger die Gelegenheit bekommen, in einer Infoveranstaltung mit Ausstellung die Vorschläge genau unter die Lupe nehmen zu können.“ Staatssekretär Hintersberger fasst die positive Resonanz aller Beteiligten zusammen: „Den Kelheimern liegt die Farbe ihrer Befreiungshalle am Herzen. Die neue Farbgebung soll den Anliegen der Bürger, der Wissenschaft und des Denkmalschutzes gleichermaßen gerecht werden. Auf diesem Weg sind wir heute einen großen Schritt weitergekommen.“ Eingeladen waren zu dem Expertengespräch auch die Abgeordneten Martin Neumeyer und Johanna Werner Muggendorfer, sowie Landrat Dr. Hubert Faltermeier, Kreisheimatpfleger Albert Blümel und Herr Dr. Christoph Lickleder.

Im März soll es eine Informationsveranstaltung der Schlösserverwaltung gemeinsam mit der Stadt Kelheim in Kelheim selbst geben. Die Bürgerinnen und Bürger Kelheims und der Region sollen die Vorschläge ansehen und sich von Experten informieren lassen können. Zeitpunkt und Ort der Ausstellung werden gerade abgestimmt.

Im Rahmen einer zweiten Teilbaumaßnahme beginnt im Jahr 2015 die Instandsetzung der Fassaden der Befreiungshalle Kelheim. Im März startet die Einrüstung, im April die technische Instandsetzung der Fassade (Naturstein, Putz und Verblendungen). Mit der neuen Farbgebung wird erst begonnen, sobald diese feststeht. Die Befreiungshalle wird während der Sanierungsmaßnahmen immer teilweise sichtbar bleiben. Die Zugänglichkeit bleibt erhalten, sogar der obere Umgang bleibt zeit- und teilweise geöffnet. Ende 2017 sollen die Arbeiten an der Fassade, 2018 auch am Sockel abgeschlossen sein.

 

Pressemitteilung Nr. 56/15
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmflh.bayern.de, www.stmflh.bayern.de


Pressemitteilung 13. Februar 2015

| nach oben |