20. Juni 2017

Pressemitteilung

Waldbrandgefahr auch in den Gärten der Bayerischen Schlösserverwaltung

Die große Trockenheit, die derzeit in zahlreichen Waldgebieten und Grünflächen in vielen Regionen Bayerns herrschst, macht auch vor Bayerns Gartendenkmälern nicht Halt. Wie die Bayerische Schlösserverwaltung bekannt gibt, leiden viele der historischen Parkanlagen unter der anhaltenden Hitze und Trockenheit. Auch hier herrscht erhöhte bis höchste Brandgefahr!

Die Bayerische Schlösserverwaltung bittet daher die Besucherinnen und Besucher der Parkanlagen eindringlich, dort nicht zu rauchen und keine brennenden oder glimmenden Dinge wegzuwerfen. Das Entzünden und/oder Betreiben von Feuer oder offenem Licht ist strengstens verboten! Sollten Sie einen Brand bemerken, verständigen Sie bitte umgehend die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112.


Presse-Informationen:
Dr. des. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190
presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 20. Juni 2017

| nach oben |