8. Februar 2018

Pressemitteilung

Samstag, 10. Februar: Der Vorverkauf für "Artaserse" im Markgräflichen Opernhaus beginnt

Nach über fünf Jahren Sanierung wird im April 2018 das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth mit Johann Adolph Hasses Artaserse in einer Produktion der Theaterakademie August Everding wiedereröffnet. Der Vorverkauf für die Vorstellungen in Bayreuth beginnt am kommenden Samstag, den 10. Februar.

Anlässlich der Wiedereröffnung bringt die Theaterakademie August Everding mit der Bayerischen Schlösserverwaltung am 14. und 15. April 2018 Johann Adolph Hasse Opera seria auf die Bühne des Markgräflichen Opernhauses. Mit der Aufführung von Artaserse wird an die Eröffnung des Opernhauses in Bayreuth im Jahre 1748 durch Markgräfin Wilhelmine angeknüpft. Die Schwester Friedrichs des Großen wählte dieses Werk für die Einweihungsfeierlichkeiten des von ihr mit Nachdruck betriebenen Neubaus.

Johann Adolph Hasses Artaserse zeigt eine Welt voller Machtspiele, arrangierten Beziehungen und Geschwisterliebe, die auch der Markgräfin Wilhelmine aufs Beste bekannt war. Um diese Parallelen herum entspinnt sich die Inszenierung der Barock-Oper mit Texten der preußischen Königstochter, bei der Historie und Bühnengeschehen zunehmend verschmelzen.

Im Orchestergraben sitzt mit der Hofkapelle München bedeutendste Orchester für historische Aufführungspraxis im süddeutschen Raum. Die musikalische Leitung übernimmt Michael Hofstetter. Für die Inszenierung zeichnet mit Balázs Kovalik der Studiengangsleiter Musiktheater/Operngesang an der Theaterakademie August Everding verantwortlich. Auf der Bühne stehen die jungen Opernsängerinnen und -sänger der Theaterakademie.

Weitere Informationen zum Vorverkauf sowie die Besetzung finden Sie weiter unten.

Artaserse

Oper von Johann Adolf Hasse
Mit Texten der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth
Libretto von Pietro Metastasio

Vorstellungen im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth
Sa 14.04.2018, 19.00 Uhr
So 15.04.2018, 15.30 Uhr

Vorstellungen im Cuvilliéstheater München
Fr 11.05.2018, 19.30 Uhr
So 13.05.2018, 19.30 Uhr
Di 15.05.2018, 19.30 Uhr

Besetzung

Musikalische Leitung: Michael Hofstetter
Inszenierung: Balázs Kovalik
Bühne: Csaba Antal
Kostüme: Sebastian Ellrich
Dramaturgie: Julia Schinke
Mit Pauline Rinvet, Kathrin Zukowski, Natalya Boeva, Tinaji Lin u. a.
Hofkapelle München

Informationen zum Vorverkauf

Samstag, 10. Februar 2018, 10 Uhr
Exklusiver Schalterverkauf in Bayreuth
Karten sind für die Vorstellungen am 14. und 15. April 2018 im Rahmen eines Kontingents ausschließlich an der Theaterkasse Bayreuth, Opernstraße 22, erhältlich.
Montag, 12. Februar 2018, 10 Uhr
Beginn des Online- und Telefonvorverkaufs sowie des Schalterverkaufs an der Tageskasse am Marstallplatz, München
Karten sind für die Vorstellungen am 14. und 15. April 2018 (Bayreuth) sowie 11., 13. und 15. Mai 2018 (München) erhältlich unter www.theaterakademie.de, per Telefon unter 089 21851970 sowie beim Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater, Marstallplatz 5, München.

Preise

Markgräfliches Opernhaus Bayreuth: € 140 / € 120 / € 100 / € 80 / € 60 / € 40*
Cuvilliéstheater München: € 59 / € 50 / € 45 / € 39 / € 34 / € 20 / € 12*
zuzüglich € 1,50 Vorverkaufsgebühren bei Telefon- und Online-Verkauf
* Hörerplätze

Pressekontakt für Fragen zur Aufführung:
Johannes Lachermeier
Leitung Kommunikation | Theaterakademie August Everding
Telefon 089 2185-2802, Fax 089 2185-2803
johannes.lachermeier@theaterakademie.de

 

Pressekontakt für Fragen zum Opernhaus:
Dr. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-180 und -160, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 8. Februar 2018

| nach oben |


 
Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz