Inhalt:

Maschikuliturm und Kasematte auf der Festung Marienberg – Würzburg

Bild: Maschikuliturm

Der gewaltige, viergeschossige Geschützturm wurde 1724-1729 von Balthasar Neumann zur Sicherung der Südflanke der Festung errichtet. Über den drei Ebenen für schwere Geschütze befindet sich eine abschließende Plattform für Gewehrschützen. Außer normalen Schießscharten sind dort auch 21 senkrecht nach unten gerichtete Schussöffnungen vorhanden, eben die namengebenden "Maschiculis".

An der Talseite ziert den Turm das von Jakob van der Auvera 1727 gearbeitete Wappen des Auftraggebers Fürstbischof Christoph Franz von Hutten. Darüber befindet sich die Büste des Hl. Nepomuk.

mehr zeigen

zur Festung Marienberg
zum Fürstengarten


Anschrift

Festung Marienberg
Nr. 239
97082 Würzburg
Telefon 0931 35517-50

Informationen für Besucher/ COVID-19

Zum Schutz der Besucher vor COVID-19 muss dieses Objekt bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Service (Prospekte, Foto/Film, Links …)

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität:

Besichtigung nur über Treppen möglich

nächstgelegener Bahnhof:

Würzburg
www.bahn.de

nächstgelegene Haltestelle:

Bus bis "Festung"
(nur April-Oktober)
www.wvv.de

Parkmöglichkeiten:

Parkplätze und 10 Busstellplätze vorhanden (kostenpflichtig)

Google Maps
Lageplan / Google maps™

Zuständige Verwaltung

Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg
Residenzplatz 2, Tor B
97070 Würzburg
Telefon 0931 35517-0
Fax 0931 35517-25
sgvwuerzburg@ bsv.bayern.de
www.residenz-wuerzburg.de


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden