Inhalt:

Altes Schloss Eremitage – Bayreuth

Bild: Altes Schloss Eremitage

Markgraf Georg Wilhelm ließ 1715 unweit der Residenzstadt Bayreuth das Alte Schloss Eremitage als Mittelpunkt einer höfischen Einsiedelei errichten. Im Jahr seines Regierungsantritts 1735 machte Markgraf Friedrich das Terrain seiner Gattin Wilhelmine zum Geschenk. Von der Einzigartigkeit der Anlage fasziniert, begann die Markgräfin sofort mit umfangreichen Erweiterungsmaßnahmen.

Link zur vergrößerten Bild-Ansicht externer Link

Japanisches Kabinett

Sie ließ zunächst das Alte Schloss vergrößern und unter anderem ein Musikzimmer, ein Japanisches Kabinett und das Chinesische Spiegelkabinett, in dem sie ihre berühmten Memoiren schrieb, einrichten.

Zwischen 1743 und 1745 entstanden nach Entwürfen von Joseph Saint-Pierre verschiedene Architekturen und Brunnenanlagen wie das Ruinentheater und die Untere Grotte. Der Bau des Neuen Schlosses mit der Oberen Grotte fiel in die Jahre 1749 bis 1753.

Im Zuge ihrer Erweiterung der bestehenden Gartenanlagen griff Wilhelmine auf traditionelle barocke Elemente wie Heckenquartiere, Laubengänge und Wasserspiele zurück. Unter den Gartenanlagen des 18. Jahrhunderts nimmt die Eremitage eine Sonderstellung ein.

mehr zeigen

zum Hofgarten Eremitage

Veranstaltungen in unseren Häusern in und um Bayreuth

Beiträge zu den Bayreuther Objekten in unserem Schlösserblog

 

 

Mehr zur »Welt der Wilhelmine« finden Sie unter
www.bayreuth-wilhelmine.de

 


Anschrift

Eremitage 4
95448 Bayreuth
Telefon 0921 75969-37
www.bayreuth-wilhelmine.de

Aktuelle Hinweise und Informationen

finden Sie auf der Website »Die Welt der Wilhelmine«.


Im Alten Schloss Eremitage können derzeit nur die Grotte (mit Vorführung der Wasserspiele), der Innenhof des Schlosses und der Marmorsaal besichtigt werden (max. 25 Personen). Die Schlossräume der Markgräfin Wilhelmine und des Markgrafen Friedrich sind leider nicht zugänglich.

Öffnungszeiten

April-September: 9-18 Uhr
1.-15. Oktober: 10-16 Uhr
täglich geöffnet
16. Okt.-März: geschlossen

Allgemeine Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

Führungen

Besichtigung nur mit Führung:
täglich alle 45 Minuten
(Dauer ca. 30 Minuten):
April-September ab 9 Uhr
(letzte Führung: 17.15 Uhr)
Oktober ab 10 Uhr
(letzte Führung: 15.15 Uhr)

Themenführungen und andere Vermittlungsangebote in Bayreuth (mit Donndorf und Sanspareil)

Eintrittspreise 2022

Derzeit gilt ausschließlich der reduzierte Eintrittspreis.
3,50 Euro ermäßigt

Gesamtkarte "Die Welt der Wilhelmine"
(alle Bayreuther Objekte)
18,- Euro regulär
16,- Euro ermäßigt

Jahres-, Mehrtageskarten

Wasserspiele

Mai-Oktober (stündlich)
Großes Bassin: 10-17 Uhr
Untere Grotte: 10.15-17.15 Uhr

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Service (Prospekte, Foto/Film, Links …)

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität:

Ausführliche Infos unter www.bayreuth-wilhelmine.de

Museumsladen:

Museumsladen
www.kulturgut.de

Pachtgaststätten und -hotels:

Café Orangerie Eremitage
Telefon 0151 24114274
der_opel@web.de

nächstgelegener Bahnhof:

Bayreuth
www.bahn.de

nächstgelegene Haltestelle:

Bus bis "Eremitage" oder "Ochsenhut"

Parkmöglichkeiten:

Pkw- und Busstellplätze am Eingang zum Park

Google Maps
Lageplan / Google maps™

Zuständige Verwaltung

Schloss- und Gartenverwaltung
Bayreuth-Eremitage
Ludwigstraße 21
95444 Bayreuth
Telefon 0921 75969-0
Fax 0921 75969-15
sgvbayreuth@ bsv.bayern.de
www.bayreuth-wilhelmine.de


 
Hintergrundbilder einblenden
Inhalt einblenden