7. Juni 2018

Pressemitteilung

Die Feige auf der Kaiserburg zieht um

Vor einigen Jahren siedelte sich eine wild aufgewachsene Feige auf dem Ölberg der Nürnberger Kaiserburg an. Das exotische Gehölz wuchs und gedieh prächtig, und mit ihm ein beeindruckendes Wurzelwerk. Durch das Wurzelwachstum sind mittlerweile Risse im Sandstein entstanden, die zu Abplatzungen von größeren Teilen im Fels geführt haben. Um auch zukünftig die Sicherheit der Passantinnen und Passanten vor herunterfallendem Gestein zu gewährleisten, wird der Fels nun saniert. Im Vorfeld dieser Felssanierung zieht die Feige am heutigen Donnerstag, dem 7. Juni 2018, um. In Absprache mit der Regierung von Mittelfranken (Projekt Lebensraum Burg), wird die Feige behutsam durch die Gärtner der Burgverwaltung Nürnberg entnommen und vorübergehend in einem Kübel weiterkultiviert. Sobald es die klimatischen Bedingungen wieder zulassen, wird die Feige im Herbst an einem Alternativstandort auf der Burg ausgepflanzt.

Weitere Informationen zur Kaiserburg und zum Projekt Lebensraum Burg finden Sie auf www.kaiserburg-nuernberg.de.

 

Presse-Informationen:
Dr. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-180 und -160, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 7. Juni 2018

| nach oben |


 
Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz