4. Oktober 2019

Pressemitteilung

Ein musikalischer Höhepunkt im Münchner Kulturherbst

„Europa in der Residenz“ – Das Konzertprogramm der Residenzwoche vom 11. bis 20. Oktober

Auf dieses Highlight im Münchner Kulturherbst freuen sich viele Musikliebhaber: Das Konzertprogramm der Münchner Residenzwoche bietet einmaligen Musikgenuss in historischen Gemäuern. Vom 11. bis 20. Oktober können Besucher bei neun Konzerten wunderbare Musik in den schönsten Prunksälen der Residenz erleben. In diesem Jahr blickt die Bayerische Schlösserverwaltung unter dem Motto „Europa in der Residenz“ über den Tellerrand. Im Mittelpunkt stehen bei den Konzerten wie auch bei den Sonderführungen die zahlreichen künstlerischen, kulturellen und politischen Verbindungen innerhalb Europas.

Das umfangreiche Angebot wirft einen internationalen Blick auf den Wittelsbacher Herrschersitz im Herzen der Stadt: Die neun abwechslungsreiche Konzerte der Residenzwoche ermöglichen musikalische Reisen von Italien über Frankreich bis in die Türkei. Ihre traditionellen Klänge, auf historischen Instrumenten gespielt, tragen über die Grenzen Bayerns hinaus. So verschmelzen in den prunkvollen Hallen des Innenstadtschlosses Musikgenuss und Raumerlebnis miteinander und bereiten unvergessliche Abendstunden in den schönsten Festsälen Münchens. Liebhaber des frühbarocken Prunks genießen Arien und Concerti, Nachtschwärmer locken die Nachtkonzerte und junge Residenzbesucher finden Freude beim Kinderkonzert mit Barocktanz. In Besetzungen von raumgreifender Orchestergröße bis hin zum intimen Sologesang interpretieren die herausragenden Musiker der Residenzwoche Werke in historischer Aufführungspraxis.

Gespielt wird im Kaisersaal, im Max-Joseph-Saal, in der Hofkapelle sowie im Antiquarium, das sonst nicht für Konzerte geöffnet ist. Die beliebten Wandelkonzerte „Nachts im Museum – Barocke Klänge in fürstlichen Prunkräumen“, die durch das Residenzmuseum führen, sind bereits ausgebucht.

Eine Auswahl der Residenzwochen-Konzerte in der Kurzübersicht:

Freitag, 11. Oktober um 20 Uhr
Eröffnungskonzert der Residenzwoche im Kaisersaal
Arien und Concerti von Antonio Vivaldi
Delphine Galou, Alt
Accademia Bizantina
Alessandro Tampieri, Barockvioline und Viola d’amore

Mit der Accademia Bizantina aus Ravenna – dem führenden Barockorchester  Italiens – und Sängerin Delphine Galou beginnt die Konzertreihe der Residenzwoche München mit einem Eröffnungskonzert erster Klasse. Seit der Gründung des Orchesters 1983 hat die Accademia Bizantina den Anspruch, ihre Werke „wie ein großes Quartett“, also in Manier der Kammermusik, vorzutragen. Im erfahrenen Zusammenspiel mit der renommierten Delphine Galou, die ebenfalls im barocken Repertoire zu Hause ist, erwartet Sie ein hochkarätiges Konzerterlebnis mit Arien und Concerti von Antonio Vivaldi (www.accademiabizantina.it/en/about/accademia-bizantina).
Kurfürstin Therese Kunigunde empfahl ihrem Gatten Max Emanuel Antonio Vivaldi als Hofkapellmeister. Max Emanuel lehnte jedoch ab – Vivaldis Musik sei „zu stark für unseren Geschmack“. Was München dadurch entgangen ist, können Sie im Kaisersaal der Residenz erleben.

Samstag, 12. Oktober um 19 Uhr
Kammerkonzert im Kaisersaal
Sonaten und Suiten von Élisabeth Jacquet de La Guerre
Augustin Lusson, Barockvioline
Daria Zemele, Cembalo

Zwei junge Talente bringen am ersten Samstag der Residenzwoche Werke von Élisabeth Jacquet de La Guerre im Kaisersaal zum Klingen. In besonderem Ambiente interpretieren Augustin Lusson und Daria Zemele auf Barockvioline und Cembalo die Kompositionen der Französin. Ihre reiche Harmonik und zugleich Formstrenge sind ideale Herausforderungen für den fantasievollen jungen Virtuosen Augustin Lusson.
Der imposante Kaisersaal diente in seiner ursprünglichen Konzeption als Festsaal bei kaiserlichem Besuch in der Residenz München. Sein vielteiliges Bildprogramm auf Bildteppichen und Gemälden thematisiert das Ideal fürstlicher Tugend und lädt dazu ein, sich zu barocken Klängen ins höfische Leben zu träumen. Élisabeth Jacquet de La Guerre widmete ihre Kompositionen selbstbewusst Ludwig XIV. und auch dem bayerischen Kurfürsten Max Emanuel.

Samstag, 12. Oktober um 22 Uhr
Nachtkonzert in der Hofkapelle
Traditionelle Gesänge der Sepharden, Sufis, Armenier und Türken
Nihan Devecioğlu, Gesang

Zu später Stunde öffnet die Residenzwoche die Tore zum Konzertgenuss im ehemaligen religiösen Zentrum der Residenz. In der Hofkapelle, die abseits der Residenzstraße und zurückgezogen vom Trubel der Münchner Innenstadt am Kapellenhof liegt, trifft die besinnliche Ruhe des Sakralbaus auf die anrührende Stimme von Nihan Devecioğlu. Die türkische Sängerin ist sowohl in der musikalischen Vergangenheit als auch in der Gegenwart zu Hause und zählt traditionelle wie zeitgenössische Werke zu ihrem Repertoire. Zum Nachtkonzert trägt Devecioğlu „Traditionelle Gesänge der Sepharden, Sufis, Armenier und Türken“ vor. Das türkische Reich mit seinen vielen Völkern war im Barock fremd und geheimnisvoll. Entdecken Sie einige dieser Geheimnisse und reisen Sie in vergangene Tage am östlichen Rand Europas.

Sonntag, 13. Oktober um 17 Uhr
Konzert der Freunde der Residenz im Kaisersaal
Turbans Talentschmiede
Ingolf Turban, Violine und künstlerische Leitung

Ingolf Turban ist bereits für sein leidenschaftliches und meisterhaftes Spiel auf der Violine bekannt. Im Kaisersaal präsentiert er die jungen Ausnahmebegabungen seiner „Talentschmiede“. Die Musizierenden sorgen mit einem Überraschungsprogramm mit Gesang, Schlagzeug und Violine für einen mitreißenden Abend. www.ingolfturban.de

Samstag, 19. Oktober um 21 Uhr
Nachtkonzert im Antiquarium
Barbara Strozzi zum 400. Geburtstag. Musik von Barbara Strozzi, Girolamo Frescobaldi, Sébastien Le Camus u.a.
Duo Darshan
Alice Duport-Percier, Sopran
Benoît Fallai, Laute

Das Antiquarium ist der älteste erhaltene Raum der Münchner Residenz. Mit einer Länge von 66 Metern ist es einer der größten und prächtigsten Renaissancesäle nördlich der Alpen. Das Konzerterlebnis in diesem Raum ist ein Höhepunkt des Residenzwochenprogramms. Klanglich belebt wird das reich dekorierte Gewölbe mit Werken von Barbara Strozzi. Mit diesem Programm feiern das Duo Darshan, bestehend aus Sopranistin Alice Duport-Percier und Lautenspieler Benoît Fallai, den 400. Geburtstag der italienischen Sängerin und Komponistin (*1619 in Venedig). Zu ihrer Zeit war sie die einzige Frau in der venezianischen „Accademia degli Unisoni“. Sie bewegte mit ihrem Gesang, überzeugte in ästhetischen Debatten und trug entscheidend zur Entwicklung der italienischen Kantate bei.
Das Duo Darshan, welches Unterschiede liebt und gerne epochenübergreifende Programme spielt, widmet der Künstlerin Strozzi in der Residenzwoche München einen ganzen Abend und betont so ihre herausragende Bedeutung.

Sonntag, 20. Oktober um 20 Uhr
Konzert im Antiquarium
Musik von Evaristo Felice Dall’Abaco, Heinrich Ignaz Franz von Biber, Georg Muffat, Johann Heinrich Schmelzer u.a.
Stylus Phantasticus
Pablo Valetti und David Plantier, Barockvioline
Friederike Heumann, Viola da gamba
Dane Roberts, Violone
Dirk Börner, Cembalo

Die Mitglieder von Stylus Phantasticus sind in Argentinien, Frankreich, Deutschland sowie Italien geboren und leben in verschiedenen Ländern Europas. Für den finalen Höhepunkt der Residenzwoche 2019 reisen sie nach München. Stylus Phantasticus spielt die italienisch geprägte süddeutsche Violinmusik virtuos, wie freie Fantasien, dabei stets überraschend und berührend. Ihr expressives und zugleich intimes Spiel verspricht einen mitreißenden musikalischen Abend im Antiquarium.

An dem vielfältigen Programm der Residenzwoche wirken neben der Bayerischen Schlösserverwaltung auch „Le Nuove Musiche“ und die „Freunde der Residenz München“ als Konzertveranstalter mit.

Konzertkarten
  • An allen VVK-Stellen von München Ticket:
    Telefon 089 54818181, www.muenchenticket.de

  • Museumsladen in der Residenz München:
    Telefon 089 24205656, täglich 9–18 Uhr

  • Le Nuove Musiche – Kartenservice: Telefon 089 367928 oder post@musiche.de

  • Tages- bzw. Abendkasse jeweils 1 Stunde vor Beginn am Eingang des Veranstaltungssaals.

  • Die Karten für das Konzert am Sonntag, 13.10., um 17 Uhr im Kaisersaal sind nur über München Ticket und den Museumsladen der Residenz erhältlich.

  • Kostenlose Einlasskarten für „Residenzwoche für alle“ am 19.10. um 18.30 Uhr im Antiquarium sind ab Montag, 7. Oktober, am „Infostand Residenzwoche“ erhältlich.

Besucher mit Konzertkarte erhalten in der Zeit vom 11. bis zum 20. Oktober 2019 einmalig freien Eintritt in die Residenz (Gesamtkarte).

Informationen zum Gesamtprogramm

Die Gesamtübersicht mit allen Führungen, Veranstaltungen und Konzerten finden Sie im Internet unter www.residenzwoche.de.

Weitere Informationen unter Telefon 089 17908-444
#residenzwoche
schloesserblog.bayern.de

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 4. Oktober 2019

| nach oben |


 
Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz