13. August 2019

Pressemitteilung

Exklusive Sonderführungen zu König Ludwigs Geburtstag

Die Schlösserverwaltung feiert den 174. Geburtstag am 25. August in Schloss Neuschwanstein mit einem besonderen Veranstaltungsprogramm
Kartenreservierungen ab sofort möglich

Am Sonntag, den 25. August, lädt die Bayerische Schlösserverwaltung zum 174. Geburtstag von König Ludwig II. mit einem Sonderprogramm ins Schloss Neuschwanstein. In diesem Jahr steht das Programm unter dem Motto „Ludwigs künstlerische Öfen – Wertvolle Kachelöfen in Neuschwanstein“. Zu diesem Thema gibt es am Abend zwei Highlightführungen: Der Museumsreferent für das Schloss Neuschwanstein, Dr. Uwe Schatz, erklärt, was es mit den wertvollen Kachelöfen des Königs auf sich hat. Am Nachmittag liest die Kinderbuchautorin Susanne Weber an drei Terminen aus ihrem Buch „Susi und der Mondkönig in Neuschwanstein“. Im Anschluss entdecken die Kinder mit ihren Familien die Prunkräume sowie die Schlossküche. „Wir wollen die Menschen vor Ort einladen und haben dieses besondere Geburtstagsprogramm für die Anwohner zusammengestellt“, kündigt der Leiter der Schlossverwaltung, Johann Hensel an.

Die Schlossverwaltung Neuschwanstein bietet den Besuchern der Sonderführungen an diesem Tag zusätzlich einen außergewöhnlichen Service und erspart den Teilnehmern das Warten am Ticketcenter. Wer vorbestellt hat, kann die Einlasskarten bis 20 Minuten vor Beginn an der Information im oberen Schlosshof abholen. Bitte melden Sie sich bis 22. August zu den Führungen an. Auch ist es ausnahmsweise möglich, die Kutschfahren zu reservieren. Schreiben Sie an SVNeuschwanstein@bsv.bayern.de.

Wann? Sonntag, 25. August, 11.20, 13.20 und 15.20 Uhr
Wo? Schloss Neuschwanstein
Was? Kinderprogramm mit Lesung und Schlossführung: Die Autorin Susanne Weber liest aus dem Buch „Susi und der Mondkönig in Neuschwanstein“ mit anschließender Schlossführung
Für wen? Das Programm ist für Kinder von 6-14 Jahren geeignet.
Wie lange? Die Lesung und die Führung dauern rund 90 Minuten.
Wo geht es los? Treffpunkt ist der obere Schlosshof.
Was kostet es? Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 13,- Euro.
Wo bekommen Sie die Tickets: Die vorbestellten Tickets bitte bis 20 Minuten vor Beginn der Führung an der Schlosskasse im unteren Schlosshof abholen.
Bitte anmelden: Schreiben Sie eine Nachricht an die Schlossverwaltung Neuschwanstein SVNeuschwanstein@bsv.bayern.de.

Wann? Sonntag, 25. August, 18.00 und 19.30 Uhr
Wo? Schloss Neuschwanstein
Was? Exklusivführungen für Erwachsene: „Ludwigs künstlerische Öfen-Wertvolle Kachelöfen in Neuschwanstein“ durch Museumsreferent Dr. Uwe Schatz.
Wie lange? Die Sonderführung dauert rund 60 Minuten.
Wo geht es los? Treffpunkt ist der obere Schlosshof.
Was kostet es? Erwachsene zahlen 13,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren erhalten freien Eintritt.
Wo bekommen Sie die Tickets: Die vorbestellten Tickets bitte bis 20 Minuten vor Beginn der Führung an der Schlosskasse im unteren Schlosshof abholen.
Bitte anmelden: Schreiben Sie eine Nachricht an die Schlossverwaltung Neuschwanstein SVNeuschwanstein@bsv.bayern.de. 

Mit der Kutsche zum Schloss

Gerne bringen Kutschen die Besucher zu den Sonderveranstaltungen zum Schloss. Die Auffahrt ist für alle Führungen zu einem Preis von sieben Euro möglich. Die Abfahrt (für 3,50 Euro) ist lediglich für die Teilnehmer der Führungen, die bis 18 Uhr begonnen haben, möglich. Die Besucher der späteren Angebote müssen zu Fuß ins Tal gehen. Wer mit der Kutsche fahren möchte, kann diese bei der Ticketreservierung ebenfalls buchen.

Schloss Neuschwanstein

Sieben Wochen nach dem Tod König Ludwigs II. wurde Neuschwanstein im Jahr 1886 dem Publikum geöffnet. Der menschenscheue König hatte die Burg erbaut, um sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen – jetzt wurde sein Refugium zum Publikumsmagneten. Neuschwanstein gehört heute zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen Europas. Rund 1,5 Millionen Menschen jährlich besichtigen „die Burg des Märchenkönigs". Wie kein anderer Bau zeugt Neuschwanstein von den Idealen und Sehnsüchten Ludwigs II. Hier flüchtete sich Ludwig II. in eine Traumwelt – die poetische Welt des Mittelalters. Hinter dem mittelalterlichen Aussehen verbargen sich jedoch modernste Technik und höchster Komfort. Somit ist Schloss Neuschwanstein ein bedeutsames Denkmal des Historismus, in dem immer wieder die „Vollendungsidee" formuliert wurde, nämlich die historischen Stile nicht etwa zu kopieren, sondern unter Anwendung aller modernen kunsthandwerklichen und technischen Möglichkeiten erst zu „vollenden".

Weitere Informationen zu Schloss Neuschwanstein finden Sie unter www.neuschwanstein.de.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 13. August 2019

| nach oben |


 
Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz